Meinst du denn, ich soll mich kränken

Volkslieder » Abschiedslieder »

Meinst du denn, ich soll mich kränken

Meinst du denn, ich soll mich kränken
über deine falsche Treu?
Aber nein, ich kann wohl denken
dass es also besser sei

Bester in der Zeit gebrochen
Was nicht länger halten kann
Schlangen, die einmal gestochen
Nehmen täglich Gift nur an

Du kannsts selber nicht verschweigen
Was dein Herz im Schilde führt
Deine Wort‘ sind lauter Pfeile
Wie dein Herz ist ausstaffiert

Statt der Ehr und Treu und Tugend
Ists nur Trug und Heuchelei
’s ist nur schad für meine Jugend,
dass sie mit dir verdorben sei

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Aus der Rheinpfalz ; Mittler 1002. Vergl, Kernlieder der Soldaten Nr. 17.
Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 699c)

Geschichte dieses Liedes:


Liederthema: ,
Liederzeit: (1855)

.