Liedergeschichte: Aber Heidschi Bumbeidschi

Zur Geschichte von "Aber Heidschi Bumbeidschi": Parodien, Versionen und Variationen.

Peter Alexander (1965), Heintje (1968) und Andrea Berg (1999) erreichten  in hochdeutschen und für das Schlagerpublikum bearbeiteten Versionen dieses seit etwa 1810 bekannten österreichischen Volkslides  hohe Platzierungen in den deutschen Verkaufslisten (Charts). Die bekannteste und erfolgreichste Interpretation von „Heidschi Bumbeidschi“ stammt dabei von Heintje, dessen Version sich 1968 etwa vier Monate lang in den deutschen Top-10 hielt, davon 8 Wochen auf Platz 1.

Haidl – Bubadl – Bubölla
Ma habn ja kan Wainl im Kölla
Habn ma kan Wainl, so han m´r a Biar
Trinkt ja mein Kindl a Wassa darfiar
Haidl Haidl – Bubaidl ( 3 Str.)

in Des Kaben Wunderhorn II 728 (Birlingers Ausgabe)

Haidl – Bubadl…. ist eine Variante von „Heia Bubbeia“, schlaf Bübchen , Püppchen
Anmerkung und [...] ...


Haidl bubaidl in guade Ruh
Druck daini schwarzbrauni Augerl zua
Druck´s nur zu
mach´s nimmer af
bis daß i kimm und sag:
Kinderl, steh af!
haidl, haidl, bubaidl

Wiegenlied aus Österreich ,
bei Franz Ziska, Julius Max Schottky: Österreichische Volkslieder mit ihren Singeweisen (1819) —  auch bei Kretzschmer 359

...


Åber heidschi bumbeidschi, schlåf långe,
es is jå dein Muatter ausgånga;
sie is jå ausgånga und kimmt neamer hoam
und låßt dås kloan Biabele gånz alloan!
Åber heidschi bumbeidschi bum bum,
åber heidschi bumbeidschi bum bum.

Åber heidschi bumbeidschi, schlåf siaße,
die Engelen låssn di griaßn!
Sie låssn di griaßn und låssn di frågn,
ob du [...] ...




Alle Liedergeschichten