Kinderreime: Kindergebete

Kindergebete: Alte Kinderreime


mp3 anhören CD buch

Meinen Anfang und mein Ende

Meinen Anfang und mein Ende geb ich , Herr, in deine Hände Vater steh mir gnädig bei daß der Tag gesegnet sei in — Großheppacher Liederbuch (1947) —


Müde bin ich geh zur Ruh

Müde bin ich, geh zur Ruh schließ die müden Augen zu Vater, lass die Augen dein über meinem Bette sein Hab ich Unrecht heut getan sieh es, lieber Gott, nicht an Mach du durch Jesu Blut gnädig allen Schaden gut Nasse Augen trockne du kranke Herzen heile zu Alle Kindlein bloß und arm bette du sie weich und warm Alle, die mir


Nun tönt vom Turme nieder

Nun tönt vom Turme nieder der Abendglocke Schall die Sonne geht zur Ruhe und still wirds überall Wir danken dir o Vater der treulich uns bewacht gib uns und allen Menschen nun eine sanfte Nacht in Großheppacher Liederbuch (1947)


O du mein Gott o du mein Gott

O du mein Gott o du mein Gott singen Englein so fein singen aufe, singen abe schlagen Trillerlein drein in Des Knaben Wunderhorn (1810), daher in Karl Simrock: Das Deutsche Kinderbuch , Nr. 183


O Gott von dem wir alles haben

O Gott von dem wir alles haben wir preisen dich für deine Gaben du speisest uns, weil du uns liebst os segne auch, was du uns gibst in Großheppacher Liederbuch (1947)


O Jesu guter Hirte

O Jesu guter Hirte bei dir ist gut zu sein und wenn ich je verirrte so hol mich wieder ein in Großheppacher Liederbuch (1947)


Schon wieder Hunger (Bei der Mahlzeit)

Schon wieder Hunger! – aber auch Schon wieder keine Not! – Der liebe Gott, nach altem Brauch Ist da mit Speis und Brot Wo nimmt er’s doch auch alles her Für so viel Alt und Jung ? Auf Erden, in der Luft, im Meer Hat jeder Mund genung Du speisest alles was sich regt Mit Freuden und mit Lust! O


Schutzengel mein

Schutzengel mein hüt mi fein Tag und Nacht früh und spat bis mein Seel in Himmel fahrt in: Macht auf das Tor (1905)


Sei Gott gedankt der liebe Tag (Morgengedanken)

Sei Gott gedankt! der liebe Tag Ist wieder da und ich Bin auch schon da, bin frisch und wach Der Schlaf zerstreuet sich Geh hin, du Schlaf, gleich dir zerfließt Der Nebel auf der Flur Sobald die Sonne kommen ist Vertilgt ist seine Spur Bei Nacht erquicket er das Land Und tut ihm sanft und wohl Und tränkt den armen


Stille falten wir die Hände

Stille falten wir die Hände zu der Kinder Schlußgebet Lieber Gott, ein Englein sende das mit uns nach Hause geht in Großheppacher Liederbuch (1947 , Gebet vor dem Nachhausegehen)



Kinderreim: Kindergebete

Noch mehr Kinderreime:

Abzählreime - Anziehen - Arbeiten - Bibel - Deutschnationale Propaganda - Ehe und Familie - Frau verloren - Erste Schritte - Geld und Markt - Geschwister - Gewalt - Kämmen Baden Waschen - Kettenreime - Kind und Wiege - Kindergebete - Kirche - Kitzeln - Klein und Gross - Kneipe - Kniereiter - Krankheit - Krieg und Soldaten - Küche, Essen, Trinken - Backe Backe Kuchen - Liebe - Lügenmärchen - Mädchen und Buben - Mehr Kinderreime - Musik - Nikolaus-Lieder - Pflanzen - Poesiealben - Rätsel - Reisen - Sauerkrautlatein - Schule und Lehrer - Schulfibel - Sprichworte - Tiergedichte und Tierreime - Tod und Bahre - Trostreime - Heile Heile Segen - Vornamen - Wind und Regen - Zuchtreime - Schwarze Pädagogik - Zungenbrecher -