Die Lieder zu: Oybin (1)

Seite 1 von 1

Oybin Favoriten:

Jungfern-Sprung auf dem Oybin
Der Jungfernsprung auf dem Oybin (Dietrich)
Sprungsage vom Oybin (Bechstein)
Jungfernsprung auf dem Oybin

Der Jungfernsprung auf dem Oybin (Dietrich)

Es war einmal ein Jungfräulein Aus einem nahen Städtchen, Die war so nett, so zart und fein Es war ein hübsches Mädchen Die ging einst nach dem Oybin hin Um sich dort umzuschauen Auch wollte sie mit frommem Sinn Im Kirchlein sich erbauen Dort sah das schöne Jungfräulein Ein junger Mönch aus Schwaben Der glaubt es wär’ ein Engelein Und

Gedichte | 1927


Jungfern-Sprung auf dem Oybin

Ein Mädchen ging nach dem Oybin Dort wollt sie ihren frommen Sinn Im Kirchlein recht erbauen Und dann den Berg beschauen Da plötzlich trat ihr in die Quer Ein schnöder junger Mönch und der Wollt sie betörn und küssen Mit Schmeichelein und Rissen Die Jungfer floh vor diesem Bär Der tolle Mönch dicht hinterher Doch stand sie bald mit bleichem

Gedichte | 1929


Jungfernsprung auf dem Oybin

Auf dem steilen, mit Klüften und Schluchten umgebenen Oybin zeigt man noch jetzt dem Wanderer eine Felsenschlucht, welche der Jungfrauensprung genannt wird, und erzählt dabei drei verschiedene Sagen, die den Namen gegeben haben sollen. Als noch das Kloster, dessen Ruinen man nur jetzt bewundert, auf dem Gipfel des Oybin stand, kam auch, wie, erzählt die Sage nicht, einst ein Mann

Allgemein | 1601


Sprungsage vom Oybin (Bechstein)

Der hohe Berg Oybin – anderthalb Stunden, und was der Fuchs, der sie gemessen, noch dreingegeben, von Zittau – erhebt sich stolz und prachtvoll inmitten eines herrlichen Gebirgskranzes; in alter Zeit ward ein Jagdhaus auf ihm erbaut durch einen Ritter, Quahl von Berka, dann eine Raubburg, die ein Eigen wurde der Herren von Leipa. Dieser Burg erwies Kaiser Karl IV.

Allgemein | 1853


Meistgelesen in: Oybin