Bremer Stadtmusikanten

Liedergeschichten


mp3 anhören CD buch

Gaudeamus Igitur

Das Studentenlied „Gaudeamus igitur“ („Lasst uns also fröhlich sein“) ist als traditionelles Studentenlied in vielen Ländern Europas und sogar in Teilen Asiens und Lateinamerikas, teilweise mit Übersetzungen in die jeweiligen Landessprachen, bekannt. Es wurde über einen langen Zeitraum mündlich überliefert. (21 Texte)

Gestern abend in der stillen Ruh

(4 Texte)

Glori Hallelujah (John Browns Body)

(4 Texte)

Gold und Silber lieb ich sehr

(10 Texte)

Graf und Nonne

(14 Texte)

Hamburg ist ein schönes Städtchen

(11 Texte)

Hänschen saß im Schornstein

(3 Texte)

Häschen in der Grube

"Häschen in der Grube" geht zurück auf ein altes Kinderspiel, das zumeist unter dem Titel "Nix in der Grube" gespielt wurde. (11 Texte)

Hau dem Schelm ein Ohr ab

(4 Texte)

Heckerlied

Obwohl man über die Lieder der Revolution von 1848 aus Flugblättern, Liederbüchern, Berichten von Zeitzeugen recht gut Bescheid weiß, lässt sich ein so eingängiges und weit verbreitetes Lied wie „Wenn die Leute fragen lebt der Hecker noch?“ für die Zeit von 1848 und 1849 nicht belegen. Schon dies sprcht – laut Steinitz – dafür, daß das Lied erst nach den revolutionären Ereignissen entstanden ist. "Bei dem auf Hecker übertragenen Lied fällt uns sofort seine Blutdürstigkeit und der drastische, ins komische übergehende Ton auf, den die Plusstrophen haben. Sie atmen nicht den Geist der 48er Bewegung...  (John Meier, 1917). Es ist vermutlich unter Studenten entstanden. (11 Texte)

Heidelberg du Jugendbronnen

(4 Texte)

Heil dir im Siegerkranz

(36 Texte)

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 -