Bremer Stadtmusikanten

Kinderreime: Mehr Kinderreime

Mehr Kinderreime: Alte Kinderreime


mp3 anhören CD buch

Ich will dir etwas sagen

Ich will dir etwas sagen von den kurzen Tagen von den langen Wochen da haben wir nichts zu kochen als ein bißchen Sauerkraut und darin ´nen Knochen in: Macht auf das Tor (1905)


Ich will dir was erzählen

Ich will dir was erzählen von Hutsche-putsche-nählen aber sei mir ja verschwiegen ich soll dich – bei der Nase kriegen in: Macht auf das Tor (1905)


Ick un min ole Fro

Ick un min ole Fro wi känt schön danzen se mit´n Bädelsack ick mit´n Ranzen in: Macht auf das Tor (1905)


Ihr Diener – was machen die Hühner

Ihr Diener was machen die Hühner? Was macht der Hund? Ist die Katze gesund? bei Lewalter , mündlich aus Kassel um 1911 , Nr. 108


Ik un min Olsch

Ik un min Olsch wi dansen mal Polsch Keen Misch kann so Polsch als ik un min Olsch in: Macht auf das Tor (1905)


Jan klop in de Händekes

Jan klop in de Händekes et es vör de Dör so kolt we sind noch junge Lüekes we sind noch gar nit old ( dabei in die Hände schlagen ) in: Macht auf das Tor (1905)


Kauf dir einen Lutscher mit Blinker

dann kannst du um die Ecke gehn Kauf dir einenn Lutscher mit Blinkerdann kannst du um die Ecke gehn


Kein klein Kind kann keinem König…

Kein klein Kind kann keinem König, keinem Kaiser keinen Kalbstopf kochen bei Lewalter , mündlich aus Kassel um 1911, Nr. 458


Kinnewippchen Rotlippchen

Kinnewippchen Rotlippchen Nuppelnäschen Augenbräunchen Zupp-Zupp-Härichen in: Macht auf das Tor (1905)


Klibister Klabaster

Klibister Klabaster bei Lewalter , mündlich aus Kassel um 1911, Nr. 460



Simrock

Der Dichter und Philologe Karl Joseph Simrock wurde am 28. August 1802 in Bonn geboren, wo er am  18. Juli 1876 auch starb. Simrock ist unter anderem Verfasser von: Das deutsche Kinderbuch : Altherkömmliche Reime, Lieder, Erzählungen, Übungen, Rätsel und Scherze für Kinder, Frankfurt am Main 1842. Zweite vermehrte Auflage 1857, 3. Auflage 1879 – Eine der wichtigsten Quellen für alte Kinderreime

Das deutsche Kinderbuch

Das deutsche Kinderbuch , herausgegeben 1842 von Karl Simrock , enthält  “Altherkömmliche Reime, Lieder, Erzählungen, Übungen, Rätsel und Scherze für Kinder” erstmals: Frankfurt am Main 1842. Zweite vermehrte Auflage 1857, 3. Auflage 1879. Eine der wichtigsten Quellen für alte Kinderreime und Kinderspiele

Haselnuß

Die Haselnuß, deren altgermanisches Wort schon in vorgermanischen Zeiten wurzelt, war in grauer Vorzeit eine der wichtigsten Zauber- und Kultpflanzen. Sie war der einzige einheimische wahrhaft wohlschmeckende Früchte tragende Fruchtbaum. Eichen und Schlehen konnten nicht mit ihr verglichen werden. — Haselnüsse und Haselstäbe finden sich in alten deutschen Gräbern als Symbole des Lebens und der Lebensrute, so in den Alemannengräbern,. die

Kinderreim: Mehr Kinderreime

Noch mehr Kinderreime:

Abzählreime - Anziehen - Arbeiten - Bibel - Deutschnationale Propaganda - Ehe und Familie - Frau verloren - Erste Schritte - Geld und Markt - Geschwister - Gewalt - Kämmen Baden Waschen - Kettenreime - Kind und Wiege - Kindergebete - Kirche - Kitzeln - Klein und Gross - Kneipe - Kniereiter - Krankheit - Krieg und Soldaten - Küche, Essen, Trinken - Backe Backe Kuchen - Liebe - Lügenmärchen - Mädchen und Buben - Mehr Kinderreime - Musik - Nikolaus-Lieder - Pflanzen - Poesiealben - Rätsel - Reisen - Sauerkrautlatein - Schule und Lehrer - Schulfibel - Sprichworte - Tiere - Reime über Tiere - Tod und Bahre - Trostreime - Heile Heile Segen - Vornamen - Wind und Regen - Zuchtreime - Schwarze Pädagogik - Zungenbrecher -