Komponisten: Schubert (Franz Schubert)

Laue Lüfte, BlumendüfteAlle Lenz- und JugendlustFrischer Lippen Küsse nippenSanft gewiegt an zarter BrustDann der Trauben Nektar rauben,Reihentanz und Spiel und ScherzWas die Sinnen nur gewinnen:Ach, erfüllt es je das Herz? Wenn die feuchten Augen leuchtenVon der Wehmut lindem TauDann entsiegelt drin gespiegeltSich dem Blick die Himmels-AuWie erquicklich augenblicklichLöscht es jede …

Laue Lüfte Blumendüfte (Lob der Tränen) Weiterlesen »

Weitere Volkslieder | | 2009


Im Schnee und Regendem Winde kühn entgegenauf dürrer Heide hinaushinaus ins Weitebald dort, dald da, bald hierist unser Nachtquartier Im Wald ist´s schönwo kühle Lüfte wehenwenn Sonne sich neigetdas Vöglein ganz schweigetwenn uns ein Sternlein blinktdas uns zur Ruhe bringt Im grünen Feldes uns auch wohl gefälltwenn Gottes Gabenuns da …

Im Schnee und Regen dem Winde kühn entgegen Weiterlesen »

Wanderlieder | | 2009


Wie strahlt in tiefer Bläue Kornblum´ im Ährenfeldein sinnig Bild der Treuemit ihm sie steht und fälltIns goldne Halmgewimmelwob sie dieselbe Handdurch die am blauen Himmeldie Sternensaat erstand Aus ihrem Kelche trinket das Bienlein Honigseim sieh wie sie dir auch winketwas trägst du von ihr heimDir kündet ihre Bläuevom Himmel …

Wie strahlt in tiefer Bläue Weiterlesen »

Geistliche Lieder | 2009


Schulgesang und Volksgesang Eine zusammenfassende Darstellung des Singens während des Krieges ist zur Zeit ausgeschlossen. Meine kurzen Ausführungen wollen auch nur einen kleinen Beitrag dazu liefern, und zwar wollen sie berichten vom Schulgesange in einer Provinzstadt, nachdem Großstädte wiederholt in Fach- und Tageszeitungen zu Worte gekommen sind. Schulgesang und Volksgesang stehen aber in in …

Singen im Kriege (1915) Weiterlesen »

Lied und Erster Weltkrieg | , , , , , , , | 2009


Grüner wird die Au,Und der Himmel blau;Schwalben kehren wiederUnd die ErstlingsliederKleiner VögeleinZwitschern durch den Hain.   Aus dem BlütenstrauchWeht der Liebe Hauch:Seit der Lenz erschienen,Waltet sie im GrünenMalt die Blumen bunt,Rot des Mädchens Mund.     Brüder, küsset ihn!Den die Jahre fliehn!Einen Kuß in EhrenKann euch Niemand wehren!Kußt ihn, Brüder, küßt,Weil er küßch ist!     Seht, …

Grüner wird die Au und der Himmel blau Weiterlesen »

Frühlingslieder | , | 2005


Deutschland Deutschland über alles über alles in der Welt du bist auch in unserm Bunde allem andern vorgestellt ohne dich ist kein Gedanke der den Bund zusammenhält Deutschland Deutschland über alles über alles in der Welt Einheit aller Angestellten ist dem G.D.A. das Ziel rechten Lohn bei Treu und Pflichten …

Deutschland Deutschland über alles (Angestelltenversion) Weiterlesen »

Deutsche Nationalhymne und Nachdichtungen | 1927


Wie schön bist du freundliche Stille himmlische Ruh Sehet, wie die klaren Sterne wandeln in des Himmels Auen und auf uns herniederschauen schweigend, schweigend aus der blauen Ferne Wie schön bist du freundliche Stille himmlische Ruh Schweigend naht des Lenzes Milde sich der Erde weichem Schosse kränzt den Silberquell mit …

Wie schön bist du freundliche Stille himmlische Ruh Weiterlesen »

Abendlieder | 1900


Im Jahre elfhunderzwanzig ante Christum natum da wollte es das unabänderliche Fatum daß Troja von den Griechen zerstört war wie solches noch niemals erhört war Wie dieses den Griechen gelang verkündet euch jetzo mein Sang Im Jahre elfhunderzwanzig ante Christum natum da brachte der Paris den Achill mit List um …

Im Jahre elfhunderzwanzig ante Christum natum (Troja) Weiterlesen »

Scherzlieder | 1879


Der Schnee zerrinnt, Der Mai beginnt, Die Blüten keimen Schon auf den Bäumen Und Vogelschall Tönt überall. Pflückt einen Kranz Und haltet Tanz In grünen Hainen, Ihr lieben Kleinen, Wo junge Mai’n Uns Kühlung streue’n. Wer weiß wie bald Das Glöcklein schallt, Da wird der Maien Uns nicht mehr freuen, …

Der Schnee zerrinnt der Mai beginnt Weiterlesen »

Frühlingslieder | 1850


Bist matt und müd, so sing ein Lied aus Herzenslust, das stärkt die Brust. In höchster Qual fluch´ wohl einmal in heißem Streit Gott dir´s verzeiht Geh in die Schanz froh wie zum Tanz Heil gibt der Tod, das Leben Not Gefangen sein ist große Pein Viel besser ficht bis …

Bist matt und müd so sing ein Lied (Soldaten-Katechismus) Weiterlesen »

Soldatenlieder | | 1842