Arbeitsam und wacker (Pflügerlied)

mp3 anhören"Arbeitsam und wacker (Pflügerlied)" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Arbeitsam und wacker,
Pflügen wir den Acker,
Singend auf und ab.
Sorgsam trennen wollen
Wir die lockern Schollen,
Unsrer Saaten Grab.

Auf- und abwärts ziehend
Furchen wir, stets fliehend,
Das erreichte Ziel.
Wühl’, o Pflugschar, wühle!
Außen drückt die Schwüle,
Tief im Grund ist’s kühl.

Neigt den Blick zur Erde,
Lieb und heimlich werde
Uns ihr dunkler Schoß;
Hier ist doch kein Bleiben,
Ausgesät zerstäuben
Ist auch unser Los.

Säet, froh im Hoffen;
Gräber harren offen;
Fluren sind bebaut;
Deckt mit Egg’ und Spaten
Die versenkten Saaten,
Und dankt Gott vertraut!

Gottes Sonne leuchtet,
Lauer Regen feuchtet
Das entkeimte Grün.
Flock’, o Schnee und strecke
Deine Silberdecke
Schirmend drüber hin!

Text: Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis (1762-1834)
Musik: Franz Peter Schubert (1797-1828) ,

Liederthema:
Liederzeit: (1830)
Schlagwort: |