Innsbruck

Innsbruck

Anno neun da bin i gstandn

1810

Anno neun da bin i gstandn z´allererst bei Innsbruck glei war´n die Bub´n g´nua vorhanden schaut´s, i war halt a dabei Nacha bin i abi ganga dort nach Kusstoan in d´Stadt Doch bald hätten´s mi dort g´fangen hätt i nit mei Stutzerl g´habt Bin ins Zillertal a kemma stand ja bei der Ziller Bruck doch lang konnt´n wir uns nit

Auf du junger Wandersmann

1840

Auf, du junger Wandersmann, jetzo kommt die Zeit heran, die Wanderszeit, die gibt uns Freud. Woll´n uns auf die Fahrt begeben, das ist unser schönstes Leben; große Wasser, Berg und Tal an zuschauen überall. An dem schönen Donaufluß findet man ja seine Lust und seine Freud auf grüner Heid, wo die Vöglein lieblich singen und die Hirschlein fröhlich springen; dann

Auf, ihr Brüder, seid wohl daran!

1800

Auf, ihr Brüder, seid wohl daran! Jetzo kommt die Wanderzeit heran Ja, Wanderzeit, die gibt uns Freud Auf die Reise wolln wir uns begeben das ist unser schönstes Leben große, große Wasser, über Berg und Tal zu beschauen überall An dem schönen Donaufluß findet man ja seine Lust, ja seine Freud auf grüner Heid wo die Vöglein lieblich singen, und

Der Heiland ist geboren

1638

Der Heiland ist geboren Freu dich, o Christenheit Sonst wär´n wir gar verloren In alle Ewigkeit! Freut euch von Herzen, ihr Christen all Kommt her zum Kindlein in dem Stall Das Kindlein auserkoren, Freu dich, o Christenheit, Das in dem Stall geboren, Hat Himmel und Erd erfreut. Freut euch von Herzen, ihr Christen all, Kommt her zum Kindlein in dem

Ihr Freunde Gottes allzugleich

1623

Ihr Freunde Gottes allzugleich verherrlicht hoch im Himmelreich erfleht am Throne allezeit uns Gnade und Barmherzigkeit Helft uns in diesem Erdental dass wir durch Gottes Gnad und Wahl zum Himmel kommen allzumal Vor allem du o Königin Maria, milde Herrscherin ihr Engelchöre voller Macht die ihr habt treulich unser acht Helft uns in diesem Erdental dass wir durch Gottes Gnad

In allen meinen Taten

1642

In allen meinen Taten lass ich den Höchsten raten der alles kann und hat er muss zu allen Dingen solls anders wohl gelingen mir selber geben Rat und Tat Nichts ist es spät und frühe um alle meine Mühe mein Sorgen ist umsonst er mags mit meinen Sachen nach seinem Willen machen ich stell´s in seine Vatergunst Es kann mir

In grüner Berge Kranze (Innsbruck)

1900

In grüner Berge Kranze die Silberschnee umsäumt gar schmuck im Sonnenglanze ein Alpenröslein träumt O Innsbruck trautes Städtchen so friedlich und so still wie gleichst du einem Mädchen das heimlich beten will Und doch ist Blut geflossen durch wilden Schlachtenmut reich ward um dich vergossen Tiroler Heldenblut Andreas Hofers Seele dich schirmend noch umkreist daß sie der Welt erzähle was

Innsbruck ich muß dich lassen

1495

Innsbruck, ich muß dich lassen Ich fahr dahin mein Straßen Ins fremde Land dahin Mein Freud´ ist mir genommen Die ich nit weiß bekommen Wo ich im Elend bin Groß Leid muß ich jetzt tragen, Daß ich allein tu klagen Dem liebsten Buhlen mein. Ach Lieb, nun laß mich Armen Im Herzen dein erbarmen, Daß ich muß dannen sein Mein Trost

O Welt ich muß dich lassen

1906

O Welt, ich muß dich lassen ich fahr dahin mein Straßen ins ewig Vaterland. Mein´ Geist will ich aufgeben, dazu mein‘ Leib und Leben legen in Gottes gnädig Hand Mein Zeit ist nun vollendet der Tod das Leben endet Sterben ist mein Gewinn kein Bleiben ist auf Erden das Ewge muß mir werden mit Fried und Freud ich fahr dahin

Tirol ist lei oans

1924

Tirol is lei oans Is a Landl a kloans Is a shians, is a feins Und dös Landl is meins Mei Liab is Tirol Is mei Weh und mei Wohl Is mei Guat und mei Hab Is mei Wiag und mei Grab Tirol is lei oans – Wie dös Landl is koans In der Nah, in der Fern Ist koans

Lieder rund um Innsbruck


Graz (9) - Innsbruck (12) - Kärnten (32) - Lilienfeld (1) - Linz (2) - Nieder-Österreich (5) - Salzburg (6) - Steiermark (42) - Vorarlberg (11) - Wien (106) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge -