Liederbuch der VGB Bremerhaven von A - Z

45 Lieder - Liederbuch der VGB Bremerhaven

mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Ich weiß nicht was soll es bedeuten (Die Lorelei)":

Ich weiß nicht was soll es bedeuten (Die Lorelei)

Ich weiß nicht was soll es bedeuten (Die Lorelei)

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten daß ich so traurig bin Ein Märchen aus uralten Zeiten das kommt mir nicht aus dem Sinn Die Luft ist kühl und es dunkelt und ruhig fließt der Rhein Der Gipfel des Berges funkelt im Abendsonnenschein Die schönste Jungfrau sitzet Dort oben wunderbar, Ihr gold’nes Geschmeide blitzet, Sie kämmt ihr goldenes Haar, Sie

Balladen | Liebeslieder | Lob der Musik | Liederzeit: | | 1823


Im schönsten Wiesengrunde

Im schönsten Wiesengrunde ist meiner Heimat Haus Da zog ich manche Stunde ins Tal hinaus Dich mein stilles Tal, grüß ich tausendmal! Da zog ich manche Stunde ins Tal hinaus Wie Teppich reich gewoben, steht mir die Flur zur Schau; O Wunderbild, und oben des Himmels Blau. Dich mein stilles Tal grüß ich tausendmal! O Wunderbild, und oben des Himmels

Heimatlieder | Liederzeit: | , , , | 1851


In einem kühlen Grunde

In einem kühlen Grunde da geht ein Mühlenrad Mein Liebchen ist verschwunden das dort gewohnet hat Sie hat mir Treu´ versprochen, Gab mir ein´ Ring dabei Sie hat die Treu´ gebrochen, das Ringlein sprang entzwei Ich möcht als Spielmann reisen Wohl in die Welt hinaus Und singen meine Weisen Und geh von Haus zu Haus Ich möcht’ als Reiter fliegen

Liebeskummer | Liederzeit: | | 1814


In meine Heimat kam ich wieder

In meine Heimat kehrt´ ich wieder es war die alte Heimat noch, dieselbe Luft, dieselben Lieder und alles war ein andres doch Die Wellen rauschten wie vor Zeiten am Waldweg sprang wie sonst das Reh, von fern erklang ein Abendläuten die Berge glänzten aus dem See Doch vor dem Haus, wo uns vor Jahren die Mutter stets empfing, dort sah

Heimatlieder | Liederzeit: | | 1925


Jan Hinnerk wahnt up de Lammer-Lammerstraat

Jan Hinnerk wahnt up de Lammer-Lammerstraat, kann maken wat he will, Swieg man jümmer jümmer still, Un da maak he sick en Geigeken Geigeken perdautz. Vigolin, Vigolin sä dat Geigeken, Vigolin, Vigolin sä dat Geigeken. Un Vigo-Vigolin, un Vigo-Vigolin, un sin Deern, de heet Katrin Un dorbi wahnt he noch jümmer op de Lammer-Lammerstraat, un dor makt he sick en Hollandsmann

Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Politische Lieder | Liederzeit: , | 1815


Kein Feuer keine Kohle

Kein Feuer, keine Kohle Kann brennen so heiß, Als heimlich stille Liebe Von der niemand nichts weiß. Keine Rose, keine Nelke Kann blühen so schön, Als wenn zwei verliebte Herzen Bei einander tun stehn. Setz du mir einen Spiegel Ins Herz hinein, Daß du kannst darinnen sehen, Wie so treu ich es mein Text und Musik: Verfasser unbekannt – aus

Liebeslieder | Liederzeit: | | 1807


Kein schöner Land in dieser Zeit

Kein schöner Land in dieser Zeit als hier das uns´re weit und breit wo wir uns finden wohl unter Linden zur Abendzeit Da haben wir so manche Stund´ gesessen da in froher Rund Und taten singen die Lieder klingen im Eichengrund Daß wir uns hier in diesem Tal noch treffen so viel hundertmal Gott mag es schenken Gott mag es lenken

Abendlieder | Heimatlieder | Liederzeit: | | 1838


Keinen Tropfen im Becher mehr

Keinen Tropfen im Becher mehr und der Beutel schlaff und leer lechzend Herz und Zunge Angetan hat´s mir dein Wein deiner Äuglein heller Schein Lindenwirtin, du junge! Und die Wirtin lacht und spricht: “In der Linde gibt es nicht, Kreid´ und Kerbholz leider Hast du keinen Heller mehr Gib zum Pfand dein Ränzel her Aber trinke weiter.” (im Sport-Liederbuch von

Liebeslieder | Trinklieder | Liederzeit: | 1876


Lütt Matten de Has

Lütt Matten, de Has, de mak sik en Spaß, he weer bi´t Studeeren, dat Danzen to lehren, un danz ganz alleen op de achtersten Been. Keem Reinke, de Voß un dach: “Das en Kost!” un seggt: “Lüttje Matten, so flink oppe Padden? Un danzst hier allen oppe achtersten Been? Kumm, lat uns tosam! Ik kann as de Dam’. De Kreih,

Jägerlieder | Kinderlieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Liederzeit: | 1850


Mein Mädel hat einen Rosenmund

Mein Mädel hat einen Rosenmund, Und wer ihn küßt, der wird gesund. O du, o du, o du! O du, schwarzbraunes Mägdelein, du lalalalala! Du läßt mir keine Ruh! Die Wangen sind wie die Morgenröt Wie sie steht überm Winterschnee. O du, o du, o du! O du, schwarzbraunes Mägdelein, du lalalalala! Du läßt mir keine Ruh! Deine Augen sind wie die

Liebeslieder | Liederzeit: | 1840