Liedergeschichte: Kein Feuer keine Kohle

Zur Geschichte von "Kein Feuer keine Kohle": Parodien, Versionen und Variationen.

Ein Schäfer trägt Sorgen des Morgens sehr füh seine Schäflein zu weiden hat niemals keine Ruh Des Abends spät schlafen des Morgens früh auf denn die Sorgen bis am Morgen die wecken ihn auf Kein Feuer, keine Kohle Kann brennen so heiß, Als heimlich stille Liebe Von der niemand nichts weiß. Keine Rose, keine Nelke ... Weiterlesen ... ...

Ein Schäfer trägt Sorgen Des Morgens sehr früh Seine Schäflein zu weiden Hat niemals keine Ruh Hat niemals keine Ruh Des Abends spät nieder Des Morgens früh auf Denn die Sorgen bis an Morgen Die wecken ihn auf Die wecken ihn auf. War David nicht ein König Aus Aarons Geschlecht? War Ratzel nicht die Schönste ... Weiterlesen ... ...

Kein Feuer, keine Kohle Kann brennen so heiß, Als heimlich stille Liebe Von der niemand nichts weiß. Keine Rose, keine Nelke Kann blühen so schön, Als wenn zwei verliebte Herzen Bei einander tun stehn. Setz du mir einen Spiegel Ins Herz hinein, Daß du kannst darinnen sehen, Wie so treu ich es mein Text: Verfasser ... Weiterlesen ... ...

Ein Schäfer trägt Sorgen bei Tag und bei Nacht seine Schäflein zu weiden ist er allzeit bedacht Die Strahlen deiner Augen Die kenn ich nicht mehr Du sucht mich zu betrüben Das ist mir so schwer Ei bin ich nicht reiche So bin ich doch stolz Und ich trage meine Leiden Stets immer mit G’duld ... Weiterlesen ... ...