Bremer Stadtmusikanten

Mein Mädel hat einen Rosenmund

Liebeslieder | , | | 2004 |

Mein Mädel hat einen Rosenmund,
Und wer ihn küßt, der wird gesund.
O du, o du, o du!
O du, schwarzbraunes Mägdelein, du
lalalalala!
Du läßt mir keine Ruh!

Die Wangen sind wie die Morgenröt
Wie sie steht überm Winterschnee.
O du, o du, o du!
O du, schwarzbraunes Mägdelein, du
lalalalala!
Du läßt mir keine Ruh!


Deine Augen sind wie die Nacht so schwarz,
Wenn nur zwei Sternlein funkeln drin.
O du, o du, o du!
O du, schwarzbraunes Mägdelein, du
lalalalala!
Du läßt mir keine Ruh!


Du Mädel, bist wie der Himmel gut,
Wenn er über uns blau sich wölben tut.
O du, o du, o du!
O du, schwarzbraunes Mägdelein, du
lalalalala!
Du läßt mir keine Ruh!


Text: Wilhelm Florentin von Zuccalmaglio , 1803 – 1869
Melodie: Johannes Brahms , 1833 – 1897


zu hören auf:


Volxlieder

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.