Die deutschen Volkslieder mit ihren Singweisen von A - Z ..

Alle Lieder aus: Die deutschen Volkslieder mit ihren Singweisen.

Ach ach ach und ach es ist ein schwere Buß wenn wenn wenn und wenn wenn ich von Wien weg muß doch fällt mir dieser Trost noch ein ich kann nicht allzeit in Wien sein ich will mein Glück probieren marschieren Jetzt jetzt jetzt und jetzt jetzt nimm ich mir schon vor hinaus hinaus hinaus hinaus hinaus ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Auswandererlieder | Liederzeit: | 1843


Ach Schiffmann du fein guter Mann laß doch das Schiff zu Lande gahn ach Schiffmann Ich hab ein Vater der hat mich lieb und löset wohl wieder mich aus diesem schönen Schiff Schiff Schiff aus diesem schönen Schiff Der Vater der gegangen kam die Tochter sah ihn traurig an Ach Vater gib deinen roten Rock ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1843


Ach wenn doch immer Kirmes wär, ach wenn doch immer Kirmes wär! Liebes Gretchen, wackres Mädchen: Wo geht der Weg nach Halle? Immer den Fußsteig lang, bei der Mühle weg, weg, weg geht der Weg nach Halle Ach, wenn doch immer Kirmes wär! Ach ich bin so trunken, daß ich nur nicht falle! Immer den ... Weiterlesen ... ...

Feste und Feiern | Tanzlieder | Trinklieder | Liederzeit: | 1839


Alle Berg und Hügelen fallen über mir ich bin des Lebens müde kommt helft mir in die Ruh wohl in die Ruh wohl in die Erd wo ich gut verwahret werd wo ich Ruhe finde wo ich finde Ruh O du scharmante Seele komm lindre meinen Sinn Schau an wie ich mich quäle wenn ich ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1843


Alles was in Lüften schwebet kommt von einer Taube her Tauben sind gar schöne Tier Tauben die gefallen mir Morgen früh um halber achte Steig ich aus meim Bettchen raus Seh was meine Tauben machen Ob sie noch am Leben sein Kommt es um die Mittagsstunde Fliegen sie nach Nahrung aus O da wird mir ... Weiterlesen ... ...

Bauernlieder | Kinderlieder | Weitere Volkslieder | Liederzeit: | 1840


Als ich an einem Sommertag, valleri dumda! im grünen Wald im Schatten lag, valleri dumda! sah ich von fern ein Mädchen stehn die war ganz unbeschreiblich schön. Valleri, valleri dumdari, Valleri, valleri, valleri dumda! Und als das Mädchen mich erblickt nahm sie die Flucht in Wald zurück Ich aber eilte auf sie zu und sprach: „Mein Kind, was fliehest du?“ ... Weiterlesen ... ...

Erotische Lieder | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1813


Als ich ein jung Geselle war, nahm ich ein steinalt Weib; ich hatt sie kaum drei Tage, Ti-Ta-Tage da hat´s mich schon gereut. Da ging ich auf den Kirchhof und bat den lieben Tod: Ach lieber Tod zu Basel, Bi-Ba-Basel hol mir mein´ Alte fort! Und als ich wieder nach Hause kam, mein Alte war ... Weiterlesen ... ...

Ehelieder | Liebeskummer | Lieder vom Tod | Liederzeit: | 1770


Auf, auf zum fröhlichen Jagen, Auf in die grüne Heid, Es fängt schon an zu tagen, Es ist die schöne Zeit. Die Vögel in den Wäldern Sind schon vom Schlaf erwacht Und haben auf den Feldern Das Morgenlied vollbracht. Tridihejo, dihejo, dihedihedio Tridio, hejo, dihejo, tridio, tridio. Frühmorgens, als der Jäger In grünen Wald ’neinkam, ... Weiterlesen ... ...

Jägerlieder | Liederzeit: | 1724


Auf dieser Welt Hab ich kein Freud ich hab ein Schatz und der ist weit er ist so weit er kommt nicht her ach wenn ich bei meim Schätzchen war Ich ging wohl über Berg und Tal da sang die schön Frau Nachtigall sie sang so hübsch sie sang so fein sie sang von meim ... Weiterlesen ... ...

Frauenlieder | Liebeskummer | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1775


Auf dieser Welt hab ich kein Freud ich hab einn Schatz und der ist weit er ist so weit er kommt nicht her ach wenn ich bei mein´m Schätzchen wär Ich kann nicht sitzen und kann nicht stehn ich muß zu meinem Schätzchen gehn zu meinem Schatz da muß ich gehn und sollt ich vor ... Weiterlesen ... ...

Frauenlieder | Liebeskummer | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1843


Auf dieser Welt hab ich kein Freud ich hab ein n Schatz und der ist weit wenn ich nur mit ihm reden kunnt so wär mein ganzes Herz gesund Frau Nachtigall Frau Nachtigall grüß meinen Schatz viel tausend Mal grüß ihn so hübsch grüß ihn so fein sag ihm er soll mein eigen sein Und ... Weiterlesen ... ...

Frauenlieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1843


Auf einem Baum ein Kuckuck Sim sa la dim, bam ba, Sa la du, sa la dim – Auf einem Baum ein Kuckuck saß. Da kam ein junger Jäger Sim sa la dim, bam ba, Sa la du, sa la dim – Da kam ein junger Jägersmann. Der schoß den armen Kuckuck, – Sim sa ... Weiterlesen ... ...

Freiheitslieder | Frühlingslieder | Studentenlieder | Trinklieder | Liederzeit: , | 1838


Auf, Matrosen, die Anker gelichtet Segel gespannt und Kompaß gerichtet Liebchen ade! Scheiden tut weh Morgen geht´s in die wogende See Noch einen Kuß noch von rosiger Lippe und ich fürchte nicht Sturm noch Klippe Günstig sind Wetter und Wind und das Schifflein segelt geschwind Ohne zu scheitern und ohne zu stranden fliegen wir weit nach entlegenen ... Weiterlesen ... ...

Maritime Schlager | Liederzeit: , | 1817


Bald gras ich am Neckar bald gras ich am Rhein bald hab ich ein Schätzel bald bin ich allein. Was hilft mir das Grasen wenn die Sichel nicht schneid’t, was hilft mir das Schätzel, wenn’s bei mir nicht bleibt. Und soll ich denn grasen am Neckar, am Rhein, so werf‘ ich mein schönes Goldringlein hinein. ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1808


Bald ist es wieder Nacht mein Bettlein ist gemacht Drein will ich mich legen wohl mit Gottes Segen weil Er die ganze Nacht gar treulich mich bewacht Da schlaf ich fröhlich ein Gar sicher kann ich sein Vom Himmel geschwinde Kommen Engelein linde Und decken mich dann zu Und schützen meine Ruh Und wird´s dann ... Weiterlesen ... ...

Religiöse Lieder für Kinder | Liederzeit: | 1843


Bekränzt mit Laub den lieben vollen Becher und trinkt ihn fröhlich leer in ganz Europia, ihr Herren Zecher ist solch ein Wein nicht mehr Er kommt nicht her aus Ungarn, noch aus Polen Noch wo man franzmänn’sch spricht Da mag Sankt Veit, der Ritter, Wein sich holen Wir holen ihn da nicht Ihn bringt das ... Weiterlesen ... ...

Trinklieder | Liederzeit: | 1775


Der Bierlala war der einz´ge Sohn auf seines Vaters Gut. „Du bist mein Sohn, erbst all mein Gut sieh du nur zu, wie du´s machen thust!“ „Is recht“, seggt Bierlala „comme ça, is recht“, seggt Bierlala. Als Bierlala ins Wirtshaus kam, ein lust’ger Bruder war er; Frau Wirtin stand wohl vor der Tür, sie hatte ... Weiterlesen ... ...

Lieder von Alt und jung | Trinklieder | Liederzeit: | 1840


Der Jäger in dem grünen Wald, muß suchen seinen Aufenthalt. er ging im Wald wohl hin und  her ob auch nichts anzutreffen wär Mein Hündlein ist stets bei mir in diesem grünen Laubrevier. mein Hündelein blafft und mein Herz, das lacht meine Augen leuchten hin und her Es ruft mir eine Stimme zu Wo bist denn ... Weiterlesen ... ...

Jäger und Mädchen | Liederzeit: | 1825


Der Mond der scheint das Kindlein weint die Glock schlägt zwölf das Gott doch allen Kranken helf Gott alles weiß das Mäuslein beißt die Glock´ schlägt ein der Traum spielt auf den Kissen dein Das Nönnchen läut´ zur Mettezeit die Glock schlägt zwei sie gehn in´s Chor in einer Reih (Ein Englein wacht noch ist es ... Weiterlesen ... ...

Kinderlieder | Liederzeit: | 1799


Der Wächter auf dem Türmlein saß ins Hörnlein tät er blasen Und wer bei seinem Schätzlein leit der steh nur auf es ist schon Zeit der Tag bricht an mit Strahlen ja Strahlen Das Mägdlein aus dem Bette sprang den Tag wollt sie anschauen Bleib nur liegen bleib nur liegen mein herztausender Schatz es ist ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Tagelieder | Liederzeit: | 1843


Die Binsgauer wollten wallfahrten gahn, Kyrie eleison! Dahin wo Sankt Salvator tat stahn, Kyrie eleison! Deshalb warn wir kommen, Deshalb warn wir do, Juch, juchhe, Kyri Kyrie! Gelobet sei die Krispel und die Salome Ach Sankt Salvator gütiger Mann, Kyrie eleison sieh gnädig die armen Binsgauer an Kyrie eleison Die Binsgauer sind wir jö das ... Weiterlesen ... ...

Politische Lieder | Liederzeit: | 1807


Die Vöglein in dem Walde die paaren sich gar balde sie drehen sich wohl nach dem Wind wo sich ein Liebchen findt Wer allen will gefallen der muß sich lassen abmalen bald weiß, bald rot, bald rosenrot das ist die Mode so Um die verdammte Mode ich kränke mich zu Tode dass ich muß stets ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Liebeslieder | Liederzeit: | 1838


Doavidken sien Voater dat was en schmuck Mann he säd to em Du mußt hingoahn in´t Loager to de Bröder dien un sehn of se noch läwich sien un nemm en met en Stuck Käs un Brot dat se sick stüren de Hungersnoth Hotte tu le hotte tu le hotte tule tu hotte tule hotte tule hotte ... Weiterlesen ... ...

Balladen | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Liederzeit: | 1807


Ei haben wir nicht ein n Kittel geht vornen nicht zusammen Da sind wir zu einer Henn gegangen Ach liebe Henn gib auch was her auf dass der Kittel fertig werd Da sprach die Henn, das soll geschehn ich will dir meinen Zehen geben Ei so haben wir einen Zehn, Hühnerzehn freu dich Kittel es ... Weiterlesen ... ...

Kinderlieder | Liederzeit: | 1843


Ein Bettelmann kam aus Hungerland her heirassa sein Bettelsack war ihm viel zu schwer Heiheihei heihei heiha faleri dom dei dom da Er schmiß den Bettelsack auf die Bank heirassa da kann er liegen sein Lebelang Hei hei hei Er kam wohl vor des Edelmanns Haus die Edelfrau schaut zum Fenster hinaus Und als er ... Weiterlesen ... ...

Erotische Lieder | Lieder von Arm und Reich | Liederzeit: | 1843


Die deutschen Volkslieder mit ihren Singweisen von A - Z: