Die deutschen Volkslieder mit ihren Singweisen von A - Z

129 Lieder - Die deutschen Volkslieder mit ihren Singweisen

mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Es ging ein Müller wohl über Feld":

Es ging ein Müller wohl über Feld

Zweite Melodie:

Es ging ein Müller wohl über Feld

Es ging ein Müller wohl über Feld

Es ging ein Müller wohl über Feld der hatt ein Beutel und hatt kein Geld er wirds en wol bekommen Und als er in den grün Wald kam drei Mörder unter dem Weidenbaum stahn die hatten drei große Messer Der Eine zog sein Beutel raus dreihundert Thaler zahlt er draus Nimm hin für Weib und Kinder Der Müller gedacht in

Müller-Lieder | Raub-Mord-Totschlag | Liederzeit: | 1782


Es hatten sich sieben und siebzig Schneider verschworen

Es hatten sich sieb´n und siebzig Schneider verschworn Sie wollten zusammen ins Niederland Da bekäm´n sie ein größeren Lohn Da b´käm´n sie ein größeren Lohn. Sie nähten sich einen papiernen Wagen Der siebenundsiebenzig Schneider konnt trag’n, Sie setzten sich alle darauf Und als sie kamen den halben Weg Da stund ein Geißbock auf dem Steg Der schaut sie trutzig an.

Scherzlieder | Schneiderlieder | Liederzeit: | | 1843


Es kann mich nichts Schönres erfreuen (1843)

Es kann mich nichts Schönres erfreuen als wenn es der Sommer angeht da blühen die Rosen im Walde ju ja im Walde Soldaten marschieren ins Feld Ach Schätzchen was Hab ich erfahren daß du es willst scheiden von mir willst ziehen wohl fremde Landstraßen ju ja Landstraßen wann kommest du wieder zu mir Und als ich in fremde Land naus

Liebeskummer | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1843


Es kommt ein Herr zum Schlößli (Der Schimmelreiter)

Es kommt ein Herr zum Schlößli uf einem schönen Rößli da luegt die Frau zum Fenster us uns sait “Der Mann isch nit by Hus” “´sisch niemand d´heim als d´Kinder und´s Maidli uf der Winde” Der Herr uf seinem Rößli sait zu der Frau im Schlößli ´sind´s gute Kind, sind´s böse Kind? Ach liebe Frau, sag´s mir geschwind Die Frau,

Balladen | Kinderlieder | Liederzeit: | 1843


Es liegen drei Junggesellen gefangen

Es liegen drei Junggesellen gefangen auf den Tod Was haben wir denn Böses begangen Wir liegen wir liegen gefangen erbarmet euch unserer Not Ein Jungfräulein ging vorüber sie hört der Gefangenen Schrein es geht ihr tief zu Herzen es macht ihr bittre Schmerzen dem zarten Jungfräulein Ihr Gefangenen ich will für euch bitten bittet ihr indessen Gott ich will die Herren schön

Gefangenenlieder | Liederzeit: | 1843


Es marschierten drei Regimenter wohl über den Rhein

Es marschierten drei Regimenter wohl über den Rhein ein Regiment zu Fuß, ein Regiment zu Pferd und auch ein Regiment Dragoner Bei einer Frau Wirtin da kehrten sie ein die hatt’ ein schwarzbrauns Mägdlein die schlief wohl ganz alleine. Und als das schwarzbraun Mädel vom Schlaf erwacht, Vom Schlaf erwacht und sich bedacht da fing sie an zu weinen “Ach schönste Madmoiselle, warum weinet sie so sehr?” “Ein

Lieder vom Tod | Soldatenlieder | Verlorene Ehre | Liederzeit: | , | 1700


Es ritt ein Jäger wohlgemut

Es ritt ein Jäger wohlgemuth Wohl in der Morgenstunde Wollt jagen in dem grünen Wald Mit seinem Roß und Hunde Und als er kam auf grüner Heid Da fand sein Herze Lust und Freud Im Maien, am Reihen sich freuen alle Knaben und Mägdelein. Der Kuckuck schreit, der Auerhahn balzt Dazu die Turteltauben Da fing des Jägers Rößlein an Zu

Jägerlieder | Liederzeit: | | 1820


Es ritten drei Reiter zum Tore hinaus

Es ritten drei Reiter zum Tore hinaus, ade! Feinsliebchen das schaute zum Fenster hinaus, ade! Und wenn es denn soll geschieden sein so reich mir dein goldenes Ringelein! Ade, ade, ade! ja Scheiden und Meiden tut weh! Und der uns scheidet, das ist der Tod, ade! Er scheidet so manches Mündlein rot, ade! Er scheidet so manchen Mann vom Weib.

Abschiedslieder | Liederzeit: | 1774


Es saß auf grüner Heide ein Schäfer grau und alt

Es saß auf grüner Heide Ein Schäfer grau und alt Es grasten auf der Weide Die Schäflein längs den Wald Sonne noch einmal blicke zurücke Der Schäfer krumm und müde Stieg bei der Herde her und wenn die Sonne glühte Dann war sein Gang so schwer Sonne noch einmal blicke zurücke Sein Mädchen jung und schöne Sein einzig´s Töchterlein War

Liebeskummer | Raub-Mord-Totschlag | Schäferlieder | Verlorene Ehre | Liederzeit: | 1778


Es stand eine Linde im tiefen Tal

Es stand eine Linde im tiefen Tal war oben breit und unten schmal Worunter zwei Verliebte sass´n und die vor Lieb ihr Leid vergassen. Feinsliebchen, wir müssen von einander ich muss sieben Jahre wandern Musst du noch sieben Jahre wandern heirat ich doch keinen Andern! Und sieben Jahre umme war´n Sie meint ihr Liebchen käme bald Sie ging wohl in

Liebeslieder | Liederzeit: | | 1600