Liedergeschichte: Ich hab ein kleines Hüttchen nur

Zur Geschichte von "Ich hab ein kleines Hüttchen nur": Parodien, Versionen und Variationen.

Wieder ein 18 Strophen langes und langweiliges Lied gleichen Anfangs gabs am Ende des 18. Jahrhunderts. Abdruck Erk II, 2, 47. — Die jetzt beliebte Volksweise ist erst seit Anfang des 19. Jahrhunderts nachweisbar. Erk fand sie in einem Notcnheft für Flöte 1800 — 1810.  Nach dieser Melodie wird das von Hauff gedichtete Soldatenlied „Steh ich in finst’rer Mitternacht“ gesungen; zuerst mit dieser Melodie in Serig’s Auswahl 1830. (Böhme)

Ich hab ein kleines Hüttchen nur Steht fest auf einer Wiesenflur Die Wiesenflur, ist groß, ist schön! Willst mit in´s Hüttchen gehn? Am Hüttchen klein, steht groß ein Baum, Vor welchem siehst das Hüttchen kaum Schützt gegen Sonne, Kält´ und Wind, All´ die darinnen sind! Sitzt auf dem Baum ein Nachtigall Singt auf dem Baum ... Weiterlesen ... ...

Ich hab ein kleines Hüttchen nur Es steht auf einer Wiesenflur Vor diesem Hüttchen steht ein Bach und diesem Bach fließt Liebe nach Am Hüttchen klein steht groß ein Baum Vor welchem siehst das Hüttchen kaum Schützt gegen Sonne, Kält´ und Wind all die darin versammelt sind Sitzt auf dem Baum Frau Nachtigall Und schlägt ... Weiterlesen ... ...

Steh ich in finsterer Mitternacht So einsam auf der stillen Wacht, So denk ich an mein fernes Lieb, Ob mir auch treu und hold verblieb Als ich zur Fahne fort gemüßt, Hat sie so herzlich mich geküßt, Mit Bändern meinen Hut geschmückt Und weinend mich ans Herz gedrückt. Sie liebt mich noch, sie ist mir gut, Drum ... Weiterlesen ... ...

Ach wenn doch immer Kirmes wär, ach wenn doch immer Kirmes wär! Liebes Gretchen, wackres Mädchen: Wo geht der Weg nach Halle? Immer den Fußsteig lang, bei der Mühle weg, weg, weg geht der Weg nach Halle Ach, wenn doch immer Kirmes wär! Ach ich bin so trunken, daß ich nur nicht falle! Immer den ... Weiterlesen ... ...

Blüh auf, blüh auf, du Sommerkorn! Ich Hab mein feines Lieb verlorn Blüh auf, blüh auf, du Nelkenstrauch! Ich schau mir wieder eine Andre aus. Wird denn dein Tüchlein nie mehr weiß Dass du schon eine Andre freist? Wird denn dein Kränzlein nicht mehr grün Dass du mich läßt im Winkel stehn? Du läßt mich ... Weiterlesen ... ...

Der Kronprinz zog zum andernmal bei Wörth zum Kampf den treuen Stahl wie war der Stahl so scharf und blank Magentas Ruhm in Trümmern sank Gott im Himmel die Ehre Der Preuße fuhr wie´s Wetter her der Bayer schoß wie Donner schwer so schlug das Donnerwetter drein das mußten deutsche Hiebe sein Gott im Himmel ... Weiterlesen ... ...