Liedergeschichte: Fenstergang

Zur Geschichte von "Fenstergang": Parodien, Versionen und Variationen.

Wer ist denn, der da klopfet an Der mich so leis erwecken kann? Es ist das schöne Hänselein Steh auf, feins Lieb, und laß mich ein Ich kann dich nicht einlassen Mein Vater ist noch nicht eingeschlafen Ich denk, er ist wohl bei dem Wein Ich hoff er wird nicht lange sein Soll ich denn ... Weiterlesen ... ...

Es ist bald Zeit zum Schlafen gehn muß erst zu meinem Schätzlein gehn zu meinem Schätzlein muß ich gehn muß erst wohl vor dem Fenster stehn Wer ist denn drauß? wer klopfet an Der mich so leis aufwecken kann? Es ist der Herzallerliebste dein Steh auf, mein Schatz, und laß mich ein Ich kann dich ... Weiterlesen ... ...

Es bricht die dunkle Nacht herein Wenn alle Leute schlafen ein Und alle Leute gehn zur Ruh schließen ihre Augen zu Wer steht da drauß und klopfet an Der mich so leis aufwecken kann? Es ist der Herzallerliebste dein. Schatz steh auf, lasse mich herein. Ich steh nicht auf, lasse dich nicht herein Bis Vater ... Weiterlesen ... ...

Es stehn die Stern am Himmel Es scheint der Mond so hell Die Toten reiten schnell Mach auf mein Schatz dein Fenster Laß mich zu dir hinein Kann nicht lang bei dir sein Der Hahn tat laut schon frühen Er singt uns an den Tag Der nicht lang bleiben mag Weit bin ich hergeritten zweihundert ... Weiterlesen ... ...

Auf dieser Welt hab ich kein Freud ich hab einn Schatz und der ist weit er ist so weit er kommt nicht her ach wenn ich bei mein´m Schätzchen wär Ich kann nicht sitzen und kann nicht stehn ich muß zu meinem Schätzchen gehn zu meinem Schatz da muß ich gehn und sollt ich vor ... Weiterlesen ... ...

Ich kann nicht sitzn , ich kann nicht stehn ich muß zu meinem Schätzchen gehn zu meinem Schätzchen muß ich gehn und wenn ich soll vorm Fenster stehn Wer ist denn da wer klopfet an der mich so leis aufwecken kann Es ist der Herzallerliebste dein steh auf feins Lieb und laß mich ein Ich ... Weiterlesen ... ...