Liedergeschichte: Steh ich in finstrer Mitternacht

Zur Geschichte von "Steh ich in finstrer Mitternacht": Parodien, Versionen und Variationen.

Steh ich in finsterer Mitternacht
So einsam auf der stillen Wacht,
So denk ich an mein fernes Lieb,
Ob mir auch treu und hold verblieb

Als ich zur [...] ...

|


So leb denn wohl du stilles Haus
wir ziehn betrübt von dir hinaus
so leb denn wohl,wir ziehen fort
von dir, du vielgeliebter Ort

Variante II [...] ...


Auf dieser Welt Hab ich kein Freud
ich hab ein Schatz und der ist weit
er ist so weit er kommt nicht her
ach wenn [...] ...

| , , ,


Die Trommel ruft, nun muß ich fort
muß folgen dem Kommando-Wort
Verlassen meines Vaters Haus
muß in die weite Feld hinaus

Das ist ja des Soldaten [...] ...


Steh ich in finstrer Regennacht
bei Belfort auf der stillen Wacht
so fallen mir Gedanken ein
wie mag es wohl zu Hause sein

Im Stübchen sitzt [...] ...


Es brennt es brennt
und wißt ihr wo?
im Herzen brennt´s mir lichterloh
Ein Funken fiel dort tief hinein
aus ihren schönen Äugelein

Kein Wasser löscht [...] ...


Die Kette drückt die kühne Hand
mein Geist schwebt über Kerkers Wand
Ist bei der Mutter weit  von hier
und auch, treu Liebchen, auch bei [...] ...


Es braust der Sturm um Mitternacht
der Wehrmann stehet auf der Wacht
Da leuchtet´s hell am Himmel dort
das reißt den Braven rettend fort
Geängstigt [...] ...

|


Tönt Feuerruf bei Tag, bei Nacht
zieht schnell der Steiger auf die Wacht
mit Haken, Schrauben, Axt und Beil
mit Rettungsgurt und Rettungsseil

Mit Leitern groß, [...] ...

|


Als Kind ging ich einst über Land
den rechten Weg ich nicht gleich fand
der Abend brach mit Macht herein
und einsam war ich, ganz [...] ...