Lieddichter: Uhland (Ludwig)

Johann Ludwig „Louis“ Uhland, am 26. April 1787 in Tübingen geboren, war Dichter und Literaturwissenschaftler. Er starb am 13. November 1862 in Tübingen.

Herr Hinrich und sine Bröder alle dree vull grone Se buweden ein Schepken, ein Schepken tor See umb de adeligen Rosenblomen Do dat Schepken dat Schepken rede wor vull grone Se setteden sik darin, se forden all darhen umb de adelige Rosenblome. Do se westwarts awerquemen vull grone Do stunt …

Herr Hinrich und sine Bröder alle dre Weiterlesen »

Balladen | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Tanzlieder | | 2012


Ich ritt mit Lust durch einen Wald do sungen die Vöglein jung und alt Sie sungen als lang bis mich verdroß do fielen drei Röslin in mein Schoß Nun sag nun sag gut Röslin rot lebet mein Buhl oder ist er tot Er lebet noch er ist nit tot er …

Ich ritt mit Lust durch einen Wald Weiterlesen »

Liebeskummer | | 2012


Es warn einmal zwei Bauerssöhn die hatten Lust in Krieg zu gehn wohl ins Soldatenleben Sie blieben aus ein lange Zeit und machten sich ein große Beut an ungarischen Dukaten Und als sie wieder nach Hause kam´n Frau Wirtin an dem Fenster stand mit ihr´n schwarzbraunen Augen Frau Wirtin hat …

Es warn einmal zwei Bauerssöhn (vor 1856, Odenwald) Weiterlesen »

Raub-Mord-Totschlag | , , , | 2012


Im Maien, im Maien die Vögelein singen, Die Läublein aus grüner Heide springen Sie tanzen, sie springen vor Herzliebchens Tür Da geht ein Abendtänzchen für Ein Abendtänzchen, es währet nicht lang Mit einer Schalmei aus Engelland – Wir hoffen, sie werden schon wiederum kommen der lustige Mai bringt uns fröhlichen Sommer …

Im Maien im Maien die Vögelein singen Weiterlesen »

Frühlingslieder | , | 2011


Zur Schmiede ging ein junger Held er hatt´ ein gutes Schwert bestellt doch als er´s wog in freier Hand das Schwert er viel zu schwer empfand Der alte Schmied den Bart sich streicht „Das Schwert ist nicht zu schwer noch leicht zu schwach ist euer Arm, ich mein´ doch morgen …

Zur Schmiede ging ein junger Held Weiterlesen »

Kinderlieder | Kriegserziehung im Kaiserreich | , , | 2009


Der Müller auf seim Rößlein saß, Gar wohl er in die Mühle sah, Er thät dem Annely winken, O Annelin, liebstes Annelin mein, Hilf mir den Wein austrinken. Und da der Wein austrunken war, Da kam ein grober Bauer dar, Er bracht dem Müller Säcke, Der Müller dacht in seinem …

Der Müller auf seim Rößlein saß Weiterlesen »

Bauernlieder | Müller-Lieder | 2006


Man sammelt bei uns in Deutschland Volkslieder seit etwa anderthalb Jahrhunderten; aber die Sammler sind von sehr verschiedenen Gesichtspunkten ausgegangen, und deshalb tragen die Sammlungen einen sehr verschiedenen Charakter. Wenn man ihre Reihe im großen überblickt, so ist von unserem Standpunkt aus von besonderem Interesse, wie sich ihr Rahmen allmählich …

Vorhandene Volkslieder-Sammlungen Weiterlesen »

Volkslied-Forschung | 1926


Dar steiht en Lindboom in jenem Dal is bawen breit und nedden schmal van Golde dree Rosen Darup sitter Fruw Nachtigall is bawen breit und nedden smal van Golde dree Rosen Gott gröde di Fruw Nachtigal Wiltu des Leveken Bade nich sien Van Golde dree Rosen Des Leveken Bade kan …

Dar steiht en Lindboom in jenem Dal Weiterlesen »

Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | | 1924


Denkst du noch der schönen Maientage wo die Liebe uns beseligt hat du gestandest mir auf meine Frage ja das Liebste ist dir ein Soldat bei der Nacht Die Soldaten liebtest du so sehr doch am meisten einen Schwalangscher bei der Nacht Wo du gingst, da bin ich mitgegangen und …

Denkst du noch der schönen Maientage Weiterlesen »

Liebeskummer | 1915


Am Schlusse seiner Abhandlung gelangt Dr. Bolte zu der Annahme: „daß das Mönch- und Nonnenspiel die Grundlage zum Kinderspiel vom Herrn von Ninive sei. Dem muß man beistimmen. Damit ist aber noch nicht erwiesen, daß das Mönchs- und Nonnenspiel, auf welches die ältesten Drucke sicher zurückführen, der ursprüngliche Inhalt des …

Über das Mönch- und Nonnenspiel Weiterlesen »

Volkslied-Forschung | 1895