Tanzlieder

Tanzlieder, Lieder, die beim oder zum Tanze gesungen oder gespielt werden. Viele Tanzlieder aus dem 19. Jahrhundert, aber auch ältere Lieder zum Tanz.


mp3 anhören CD buch

A a a Adam sag nur ja

A, a, a, Adam sag nur ja Wenn du willst die Andere lieben Mußt du andre nicht betrüben A, a, a, Adam sag nur ja! B, b, b, Peter , greif zur Eh Nimm die Gretel in den Arm Haus mit ihr daß Gott erbarm B, b, b, Peter greif zur Eh C, c, c, Komm meine Dorothee Thu den

Liederzeit: | 1800


Aber d´ Oxn treib i net aus

Aber d´Oxn, Oxn treib i net aus aber d´Oxn, Oxn treib i net aus ja liaba d´Säu, liaba d´Säu, oda mei Wei (= Weib) ja liaba d´Säu, liaba d´Säu, oda mei Wei. Aber d´Oxn, Oxn treib i net aus aber d´Oxn, Oxn treib i net aus ja liaba d´Küh und de Stier, de treib i aus ja liaba d´Küh und

Liederzeit: | | 1900


Ach ach ach Herr Meyer in Ochsenkopp is Feier

Ach, ach, ach Herr Meyer in´ Ochsenkopp is Feier Da brennt det janze Hinterhaus da schmeißt der eene den andern raus Text: anonym – “Ochsenkopp” war ein berüchtigtes Zucht- und Arbeitshaus am Alexanderplatz in Berlin – der finstere viereckige Bau konnte bis zu tausend Gefangene aufnehmen Musik: zur Meyer-Polka von O. Blume (1866) in Mutter der Mann mit dem Koks ist da

Liederzeit: | 1900


Ach wenn doch immer Kirmes wär

Ach wenn doch immer Kirmes wär, ach wenn doch immer Kirmes wär! Liebes Gretchen, wackres Mädchen: Wo geht der Weg nach Halle? Immer den Fußsteig lang, bei der Mühle weg, weg, weg geht der Weg nach Halle Ach, wenn doch immer Kirmes wär! Ach ich bin so trunken, daß ich nur nicht falle! Immer den Fußsteig lang, bei der Mühle

Liederzeit: | | 1856


Alles soll sich Polka nennen (Polka-Wut)

Alles soll sich Polka nennen Alles muß jetzt Polka sein Hier sind Polka-Pferderennen Dort ein Polka-Hutverein Alles brennt wohl nah und ferne Wo man Bairisch Bier genießt Eine Polka-Gaslaterne Wenn auch Polka-Mondschein ist Könnt ihr Polka-Groschen zahlen So bedient euch in Berlin In den Polka-Bierlokalen Eine Polka-Kellnerin Polka, O du tolle Mode Polka-Jacke, Polka-Hut Ach, schon büßte mit dem Tode

Liederzeit: | 1860


An Hupfer wolln tanzen mer a (Neubayrischer)

An Hupfer wolln tanzen mer a der is uns der Allerliaba da steht sie und schaut uns an Diandl mach schnell voran Hupfer wölln tanzen mer a der is uns der Allerliaba As Deandl mitn roten Miada dös is ma die Allaliaba As Deandl mitn roten Miada dös is ihr die Allaliaba Geh nimms nur glei bei da Hand tanz mit

| 1924


Annamial (Annamirl)

Annamial Mial wend dih Annamial Mial drah dih Annamial woann ih dih ned hed Annamial woas dad ih? Text und Musik: Verfasser unbekannt  – bei Tschischka und Schottky : Österreichische Volkslieder in: Liederbuch für die Deutschen in Österreich (1884)

Liederzeit: | 1884


Annebaebi luepf der Fuß

Annebaebi luepf der Fuß we-n-i mit der tanze mueß Tanze cha-n-i nid alei Annbäbi lüpf dis Bei in: Macht auf das Tor (1905)

| 1905


As Deandl mitn rotn Miada

As Deandl mitn rotn Miada Dös is ma die allerliaba Was sollts ma nit liaba sei bal i kimm, läßts mi ein As Deandl mitn rotn Miada Dös is ma die allerliaba Und Nagerl und Rosmarin Schöns Deandl, jetz geh i dahi Geh zua da hintern Tür is a kloans Riagerl für s Riagerl hebst halt aus liebs Büaberl, geh eina

| 1908


Bacht mir mei Muatter Nidala

Bacht (backt) mir mei Muatter Nidala, Nidala hei di li dei dom, hei di li dei dom, sen weißer als wie Zwiebala, Zwiebala hei di li dei dom, hei di li dei dom Gibt mir mei Muatter an Brocka zum Bulli, Bulli neilocka, zum Bulli, Bulli bibi, den Brocka, Brocka friß i Bacht mir mei Muatter Küachala, Küchala hei di

Liederzeit: | | 1900



Mehr zu Tanzlieder im Archiv:

Macht auf das Tor

Macht auf das Tor –  Alte deutsche Kinderlieder , herausgegeben von Maria Kühn ,  Königstein im Tanus , 1905 erstmals erschienen , später 1921 und immer wieder neu aufgelegt . 1942 hatte das schön aufgemachte Buch bereits eine Auflage von 160.000 Exemplaren.  Alte deutsche Kinderlieder, Reime, Scherze und Singspiele. Mit Melodien. Buchschmuck von Tine Kühner. Silhouetten geschnitten von Gertrud Schubring Verlag: Kal Robert Langewiesche –

Alte niederdeutsche Volkslieder

Alte Niederdeutsche Volkslieder mit ihren Weisen – gesammelt und mit Anmerkungen versehen von Paul Alpers – erschien erstmals 1924. Eine zweite , stark veränderte Auflage, erschien dann 1960 im Aschendorff Verlag in Münster , mit “Beihilfen des Niedersächsischen Kultusministeriums und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.” Das Buch ist unterteilt in Alte Heldenlieder , Balladen, Historische Lieder, Liebesabenteuer, Tagelieder, Liebeslieder, Tanzlieder, Allerlei Volk,

Kirmes

Ursprünglich das Erinnerungsfest der Kircheneinweihung (Kirchweih Kirchmesse = Kirmes). Schon früh überwog die weltliche Feier die kirchliche, so daß die Kirmes zu einem der verbreitetSten weltlichen Feste wurde. So heißt es in einem Neidhansliede (13. Jahrhundert): darnach kumbt sich der herbst daher und bringt uns vil der Kirchwey. da schlagen die bawren küe, kelber und seu, da hebt sich denn

Meistgelesen in: Tanzlieder