Bin i net a Bürschle auf der Welt (Der Obendrauf)

Volkslieder » Tanzlieder »

Bin i net a Bürschle auf der Welt (Der Obendrauf)

Bin i net a Pürschle auf der Welt
spring i net wie a Hirschle auf em Feld
Auf em Feld im grüna Holz
begegnet mir a Jungfer stolz

Gotta Morga Jungfer komm se gschwind
will se mit mer tanza geab se d‘ Händ
Des Stüble auf und ab geschwenkt
dann a Gläsle eingeschenkt

Schöne Musikanta spielet auf
spielet mir a Tänzle oba drauf
Aufgeputzt, eingeschnürt
lustig zum Tanz geführt
heisasasa hopsasasa

Text und Musik: Verfasser unbekannt , aus Schwaben, nähe Stuttgart
in: Deutscher Liederhort (1856 „Bin i net a Pürschle auf der Welt“) – Liederhort II (1895, Nr. 1003)
(Obendrauf heißt Zugabe, Übermaß, letzter Tanz)

Der Taktwechsel im ersten Teil ist bei Silcher entfernt, indem alle Viertelpausen weggelassen sind. — Im Wunderhorn II. 1808, Anh. 85 steht der Text ins Hochdeutsch übertragen, wodurch aller Reiz dieses alten Württembergischen Tanzliedes verloren geht.

Liederthema:
Liederzeit: (1808)
Schlagwort: |
Region: , ,

Anmerkungen zu "Bin i net a Bürschle auf der Welt (Der Obendrauf)"

in Des Knaben Wunderhorn (1808) geht der Text so:

Bin ich nit ein Bürschlein In der Welt?
Spring ja wie ein Hirschlein In dem Feld!
In dem Feld, im grünen Holz
Begegnet mir ein Jungfrau stolz.

Guten Morgen, Jungfrau! Mach geschwind,
Du sollst mit mir tanzen, Munter Kind!
Bischen auf und abgeschwenkt
Und ein Gläschen eingeschenkt

Schöne Musikanten Spielet auf!
Spielet mir ein Tänzlein Obendrauf
Aufgepuzt, eingeschnürt,
Lustig dann zum Tanz geführt.
Heisasa.

"Bin i net a Bürschle auf der Welt (Der Obendrauf)" in diesen Liederbüchern

— vgl. J. G. Büsching : Wöchentliche Nachrichten …II Band, Breslau 1816, S. 217 — Wunderhorn Band III; 452 — Ludwig Erk : Die deutschen Volkslieder Band I Heft 3, Nr. 6 — bei Silcher Heft IV, Nr.6 nicht frei von Zutaten – Albvereins-Liederbuch (1905) — Zupfgeigenhansl (1908, der Text oben) — Württembergische Volkslieder (1929)

.