Bremer Stadtmusikanten

Uf em Bergli bin i gsässe ha de Vögle zugeschaut

Uf´m Bergli bin i gsässe
ha de Vögle zugeschaut
hänt gesunge, hänt gesprunge
hänt´s Nästli gebaut.
La, la, la, la, la, la, la, la

In ä Garte bin i gstande
ha de Imbli zugeschaut
hänt gebrummet, hänt gesummet
hänt Zelli gebaut.
La, la, la, la, la, la, la, la

Uf d‘ Wiese bin i gange
lugt‘ i Sommervögle a;
hänt gesoge, hänt gefloge
gar z’schön hänt’s getan.
La, la, la, la, la, la, la, la.

Und da kummt nu der Hansel
und da zeig i em froh,
wie sie’s mache, und mer lache
und mache’s au so.
La, la, la, la, la, la, la, la

Text: 1. Strophe Verfasser unbekannt aus der Schweiz (vor 1808) , 2. – 4. Strophe von Alois Glutz (1789-1827) , oder Text von J.M. Göthe ( so in Gesellenfreud , Liederbuch für katholische Jungmänner- und Gesellenvereine , 1913) ?
Musik: C. Blum (1786-1844) um 1829 (Karl Blum ?)
u. a. in: Des Knaben Wunderhorn (1808) — Allgemeines Deutsches Kommersbuch (1858) — Gesellenfreud (1913, hier als Autor J.M. Göthe genannt) — Deutsches Lautenlied (1914) — Was die deutschen Kinder singen (1914) — Lieder für höhere Mädchenschulen (1919) —

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Kinderlieder
Liederzeit: (1800)
Schlagwort: |
Region:

Medien:

CD-Tipp: Lieder der Kinder

Dunkel war´s der Mond schien helle
Dunkel wars der Mond schien helle

Nominiert Preis der  dt.Schallplattenkritik
Höchstwertung Kinderjury DeutschlandRadio Kultur
Liederbestenliste!

21 Kinderlieder aus dem 19. Jahrhundert mit Akkordeon, Cello, Geige, Mandoline, Schlagzeug – hinreißend arrangiert – 40 S. Booklet, wunderschön aufgemacht und gestaltet wie ein kleines Bilderbuch!

Mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.

Video mit Urteil der Kinderjury: