Liederlexikon: Der Kinder Lustfeld

| | 1827

mp3 anhören CD buch

Frankfurt 1827, herausgegeben von H. Dittmar – Neuausgabe von Gottlob Dittmar, Bielefeld 1872 und 1878


Mehr zu "Der Kinder Lustfeld"


"Der Kinder Lustfeld" im Archiv:

Bet´t Kinder, bet´t

Bet´t Kinder, bet´t Morgen kommt der Schwed´ Morgen kommt der Oxenstern Wird die Kinder beten lern´n Bet´t Kinder, bet´t * Die Schweden sind gekommen, Haben alles mitgenommen, Haben’s Fenster eingeschlagen, Haben’s Blei davon getragen, Haben Kugeln daraus gegossen Und die Bauem erschossen. Das flüsterten entsetzte Väter ihrem Nachwuchs ins Ohr, seit König Gustav II. Adolf durch das Heilige Römische Reich

Er ist kommen er ist kommen (Frühling)

Er ist kommen er ist kommen der gewünschte Frühlingsbot so uns alles Leid benommen und die kalte Wintersnot der da gute Stunden bringet und ein gutes Jahr bedinget Kommen ist die liebe Schwalbe und das schöne Vögelein dessen Bauch ist weiß und falbe dessen Rücken schwarz und fein Schauet wie es ummer flieget und sich bittend zu euch füget Wollet

Einst reist ich in die Welt

Einst reist ich in die Welt Einst reist ich in die große Welt Wo nichts als Lug und Trug gefällt Einst reiste ich in die Welt Hier kam ich in ein Land Hier kam ich in ein herrlich Land Wohl allenthalben ist’s bekannt Hier kam ich in ein Land Das Land hatte eine Stadt Das Land hat eine große Stadt