Liederlexikon: Birlinger

| 1970

mp3 anhören CD buch

Anton Birlinger
Anton Birlinger geboren am 14. Januar 1834 in Wurmlingen bei Rottenburg und gestorben am 15. Juni 1891 in Bonn lehrte als Professor an der Universität Bonn. Er war Germanist und katholischer Theologe, sammelte Sagen und Reime. An ihn erinnert der Birlingerweg in Berlin-Spandau.
Anton Birlinger veröffentlichte unter anderem “Nimm mich mit!” , ein Kinderbüchlein , Freiburg 1862. Neu aufgelegt 1871. Hauptsächlich Lieder aus Württemberg und Baden ), Schwäbische Volkslieder , Freiburg 1864
 



"Birlinger" im Archiv:

So geht es im Schnützelputzhäusel

So geht es im Schnützelputzhäusel Da singen und tanzen die Mäusel Da bellen die Schnecken im Häusel Im Schnützelputzhäusel da geht es sehr toll Da saufen die Tische und Bänke sich voll Pantoffeln unter dem Bette So geht es im Schnützelputzhäusel Da singen und tanzen die Mäusel Da bellen die Schnecken im Häusel Der Tisch lag im Bette und stöhnte

Schäfele hat ein Kittele an

Schäfele hat ein Kittele an hanget voller Röllen wenn es über d´Gassen geht fangen die Hund an bellen Schafele komm schlag mir die Tromm führ mir mein Fritzle im Schlittle herum aus Des Knaben Wunderhorn III, 433, Anh. 73 , aus Württemberg , bei Birlinger 62 Der Kittel = hier Halskittel , Halsbändchen (f. Schmeller 2 , 343) Röllen =

Haidl – Bubadl – Bubölla

Haidl – Bubadl – Bubölla Ma habn ja kan Wainl im Kölla Habn ma kan Wainl, so han m´r a Biar Trinkt ja mein Kindl a Wassa darfiar Haidl Haidl – Bubaidl ( 3 Str.) in Des Kaben Wunderhorn II 728 (Birlingers Ausgabe) Haidl – Bubadl…. ist eine Variante von “Heia Bubbeia”, schlaf Bübchen , Püppchen Anmerkung und Text nach: Deutsches

Mehr zu "Birlinger"