Deutscher Liederhort von A - Z ..

Alle Lieder aus: "Deutscher Liederhort".

Wol auf mit reichem Schalle! Ich weiß mir ein Gsellschaft gut Liebt mir vor andern allen Sie trägt ein freien Muth Sie hat ein kleine Sorge Wol um das römisch Reich Es sterb heut oder morgen So gibts ihn Alles, Alles gleich. Der Papierer sprach behende: „So frischlich zu der Fahrt! Mir kleben so sehr ... Weiterlesen ... ...

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Liederzeit: | 1551


Wohl her, ihr lieben Gsellen, ich sing üch nüwe mär Welches nit glouben welle der darf nit kommen her Wie es iez stand in Lombardy und auch von unsern knaben wie’s in ergangen ist :c. … Text und Musik: Verfasser unbekannt in Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 231 B „Das Nawerren Lied“): Auf die Schlacht bei ... Weiterlesen ... ...

Balladen | Liederzeit: | 1513


Wohl heute noch und morgen Da bleibe ich bei dir, Wenn aber kommt der dritte Tag, So muß ich fort von hier. Wann kommst du aber wieder, Herzallerliebster mein? Wenns‘ schneiet rote Rosen Und regnet kühlen Wein. Es schneiet keine Rosen, Es regnet keinen Wein, So kommst du auch nicht wieder, Herzallerliebster mein. In meines ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1808


Wohl heute noch und morgen bleib ich, mein Schatz, bei dir wann aber kommt der dritte Tag so muß ich fort von hier Wann kommst du aber wieder Herzallerliebster mein? Wanns schneiet rote Rosen und regnet kühlen Wein Es schneiet keine Rosen und regnet auch kein Wein so kommst du auch nicht wieder Herzallerliebster mein ... Weiterlesen ... ...

Dialoglied | Liebeslieder | Liederzeit: | 1810


Wohl hinter meines Vaters Hof da fleugt ein weiße Tauben sie ist so manchem Falken entflogen ein Eul hat mirs gesangen Die Eul die mirs gefangen hat die läßt mirs wiederum fliegen gen Regensburg über die Mauren ein zu meiner Allerliebsten Und do sie ein gen Regensburg kam fand sie Niemand darinnen dann nur ein ... Weiterlesen ... ...

Frauenlieder | Liebeslieder | Liederzeit: | 1516


Wohl kommt der Mai mit mancherlei der Blümlein zart, nach seiner Art erquicket das verdorben was durch Winters Gwalt des freu ich mich ganz mannigfalt. All’s das da lebt sich jetzt erhebt; des Vogels Gsang, welcher so lang verschwiegen was, auch Laub und Gras das grünet schon derhalb ich auch nit trauren kann Und sonderlich erfreu ... Weiterlesen ... ...

Frühlingslieder | | 1539


Er : Wohlan die Zeit ist kommen mein Pferd das muß gesattelt sein ich hab mirs vorgenommen geritten muß es sein Geh du nur hin , ich hab mein Teil ich lieb dich nur aus Narretei Ohne dich kann ich schon leben ohne dich kann ich schon sein So setz ich mich auf Pferdchen und ... Weiterlesen ... ...

Dialoglied | Liebeslieder | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1856


Wohlauf, gut Gsell von hinncn meins Bleibens ist hie nit meh! der Maie tut uns bringen den Veiel und grüncn Klee Vorm Walde hört man singen der kleinen Vöglein Gsang sie singen mit hellcr Stimmen den ganzen Sommer lang. Ich kann nit mehr geschweigen Es gelag mir nie so hart Daß ich trag heimlich Leiden Gegen ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1549


Wohlauf, ihr guten Gesellen Auf Sank Annaberg wohl in die Stadt Alle, die dort Bergwerk bauen wollen Sie bauen mit weisem Rat Es hat viel Klüft und Gänge Gibt Silber, gibt reichen Blick Wenn der liebe Gott sein Gnad wöll verhängen Und daß es mag werden die Länge So werden wir Hauer erquickt Gott ehr uns ... Weiterlesen ... ...

Bergmannslieder | Liederzeit: | 1894


Tod: Wohlauf mit mir auf diesen Plan Ein Tanz will ich euch stellen an darbei müßt ihr mir All erscheinen ihr tut gleich lachen oder weinen Der Vortanz mir allein gebührt der Tod an euch zum Meister wird Liest euch eine kurze Lektion Memento mori, gedenk oft dran! Ihr seid groß, klein, zagt, unverzagt Der Tod euch all zu Haufen schlagt! Papst, Kaiser, König müssen mit Wann er anklopft, da hilft kein Bitt Derhalb ... Weiterlesen ... ...

Lieder vom Tod | Liederzeit: | 1650


Deutscher Liederhort von A - Z: