Schatz ich möcht es gern wissen

Nur heraus mit der Wahrheit

Volkslieder » Liebeslieder » Liebeskummer »

Schatz, ich möcht es gern wissen
Ob dein Herz mir ganz entrissen?
Oder ist es nur ein Scherz?
Nichts wär froher als mein Herz

Ich bin manchen Weg gegangen
Um dein Herzchen zu erlangen
Ich Hab es aber nicht gekriegt
Weil es so verborgen liegt

Ich weiß wohl, was dich verdrossen
Daß die Tür war zugeschlossen
Und nicht kamst zu mir herein
Das wird wohl dein Ärger sein.

Wärest du allein gekommen
Hätt ich dich herein genommen
Aber zwei? das ist zu viel
Du allein du warst mein Ziel!

Dein Andenken, das ich habe
Bleibt verschwiegen bis zum Grabe
Und mein Aug ist tränenvoll
Wenn ich von dir scheiden soll

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Mündlich aus Hessen: Mittler 1015.
Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 674)

Geschichte dieses Liedes:


Liederthema:
Liederzeit: (1880)
Region:

Abweichungen im Text

Bei Mittler Nr. 1014 eine längere Lesart mit noch zwei Einleitungsstrophen:

Es hat ein Gärtner keinen Samen
ohne Unkraut darunter zu haben:
denn allemal wo zwei Verliebte sein
da muß eins von betrogen sein

Es wächst kein Rose ohne Dornen
es ist kein Liebe ohne Sorgen
Wenn du mich lieben willst
so liebe mich allein
oder lasse nur dein Lieben sein.

.