Bremer Stadtmusikanten

Ich hört ein Sichlein rauschen

Liebeskummer | , | | 1535 |

mp3 anhören CD buch


Die Noten zu "Ich hört ein Sichlein rauschen":

Ich hört ein Sichlein rauschen

Ich hört ein Sichlein rauschen
Wohl rauschen durch das Korn,
Ich hört ein Mägdlein klagen,
Sie hätt´ ihr Lieb verlorn.

Lass rauschen, Lieb, lass rauschen,
Ich acht nicht, wie es geh,
Ich tät mein Lieb vertauschen
In Veiel und grünem Klee.

Hast du ein Buhlen erworben
In Veil und grünem Klee,
So steh ich hier alleine,
Tut meinem Herzen weh.

Text: anonym um 1530 ( In den Graßliedlin )
Melodie seit 1810 aufgezeichnet – aus Heidelberg
 auf die gleiche Melodie wird gesungen , siehe auch: „Es dunkelt schon in der Heide

in verschiedenen Fassungen u.a. in: Des Knaben Wunderhorn (1808) — bei Wilhelm Florentin von Zuccalmaglio (aus Heidelberg ) — Deutscher Liederhort (1856) — Zupfgeigenhansl (1908) — Volkslieder für die arbeitende Jugend (1914) — Deutsches Lautenlied (1914) — Verklingende Weisen I (1926 )

Ich hort ein Sichellin rauschen
wohl rauschen durch das Korn
ich hort ein feine Magd klagen
sie hätt ihr Lieb verlorn
(bereits in den Graßliedlein, 1535)

mp3 anhören CD buch




Die Noten zu "Ich hört ein Sichlein rauschen":

Ich hört ein Sichlein rauschen

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.