Liedergeschichte: Ich hört ein Sichelein rauschen

Zur Geschichte von "Ich hört ein Sichelein rauschen": Parodien, Versionen und Variationen.

Es dunkelt in dem WaldeUrsprünglich hingen die beiden Lieder aus dem 16. Jahrhundert zusammen: „Ich hört ein Sichelein rauschen – und: Schein uns, du liebe Sonne. (Uhland. I, 78, 75.) Wie es bei Volksliedern von geringer Strophenanzahl von jeher Brauch gewesen, daß die Sänger behufs der augenblicklich beliebten Verlängerung des angestimmten Liedes gern noch ein zweites, ja sogar drittes von gleichem Metrum mit heranziehen, ähnlich so mag es auch gekommen sein, daß sich in den Liedersammlungen des 16. Jahrh. mit dem letztern der oben genannten Lieder noch ein zweites: Dort nieden in jenem Holze. (Uhland. I, 76.) verpaart hat.“ (Erk)

Es dunkelt schon in der Heide
Nach Hause laßt uns gehn
Wir haben das Korn geschnitten
Mit unserm blanken Schwert.

Ich hörte die Sichel rauschen,
Sie [...] ...

|


Schein uns, du liebe Sonne
Und gib uns deinen Schein
Schein uns zwei Lieb zusammen
Zusammen
Die gern beisammen sein

Dort fern auf jenem Berge
Leit [...] ...

|


Ich hört ein Sichlein rauschen
Wohl rauschen durch das Korn,
Ich hört ein Mägdlein klagen,
Sie hätt´ ihr Lieb verlorn.

Lass rauschen, Lieb, lass rauschen,
Ich [...] ...


Ich hört ein Bächlein rauschen
Wohl aus dem Felsenquell,
Hinab zum Tale rauschen
So frisch und wunderhell.

Ich weiß nicht, wie mir wurde,
Nicht, wer den [...] ...


Ich hört ein Sichelein rauschen
wohl rauschen durch das Korn
Ich hört ein feine Magd klagen
sie hätt´ ihr Lieb verlor´n

Laß rauschen, Lieb, laß rauschen,


Es dunkelt in dem Walde
nach Hause wolln wir gehn
das Korn wolln wir abschneiden
so gut als wirs verstehn

Ich hört ein Sichelein rauschen
ja [...] ...


Ich hör´ die Bächlein rauschen
im Walde her und hin.
Im Walde, in dem Rauschen
ich weiss nicht, wo ich bin.

Die Nachtigallen schlagen
hier in [...] ...