Bremer Stadtmusikanten

Gott geb ihm ein verdorben Jahr (Nonnentrost oder Klosterscheu)

Gott geb ihm ein verdorben Jahr,
Der mich hat macht zur Nonnen,
Und mir den schwarzen Mantel gab,
Den weißen Rock darunter.

Soll ich ein Nönnchen werden
Dann wider meinen Willen,
So will ich auch einem Knaben jung
Seinen Kummer stillen.

Und stillt er mir den meinen nicht,
So sollt es mich verdrießen

Text und Musik: Verfasser unbekannt

„In derselbigen Zeit (1359) sung und pfiffe man diß Lied“ (in Limburg an der Lahn ) – „Fasti Limpurgenses“, Wetzlar , 1720, S. 37 – Nach der Limburger Chronik 1359 bekannt, mit Angaben in: Des Knaben Wunderhorn  I, 1805

in Deutscher Liederhort (1856) , darin schreint Erk : „Diesem Liede hat Hr. v. Zuccalmaglio (s Kretzschmer II 459) eine ganz moderne Mel. untergelegt und auch den Text der 3. Str um 2 Zeilen erweitert, wohl nicht zu seinem Lobe – zum Text: Verliefen : verlieren, aufhören, unterlassen, verderben – siehe auch O Klosterleben

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Frauenlieder
Liederzeit: (1359)
Schlagwort: |
Region: , ,

Medien:

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.