Liederzeit: 19. Jahrhundert

(Bei dem Grabe meines Vaters)

Friede sei um diesen Grabstein her!
Sanfter Friede Gottes! Ach, sie haben
Einen guten Mann begraben,
Und mir war er mehr

Träufte mir von Segen, dieser Mann
Wie ein milder Stern aus bessern Welten!
Und ich kann´s ihm nicht vergelten
Was er mir getan

Er entschlief; sie gruben ihn hier ein
Leiser, süßer Trost, von Gott gegeben

Lieder vom Tod | Trauerlieder | | 1773


Stimmt an mit hellem hohen Klang,
stimmt an das Lied der Lieder,
des Vaterlandes Hochgesang!
Das Waldtal hall es wider.
Des Vaterlandes Hochgesang!
Das Waldtal hall es wider.

Der alten Barden Vaterland,
dem Vaterland der Treue,
dir, freies, unbezwungnes Land
dir weihn wir uns aufs neue

Zur Ahnentugend wir uns weihn,
zum Schutze deiner Hütten;
wir lieben […]

Deutschlandlieder | , | 1773


Der Schnee zerrinnt,
Der Mai beginnt,
Und Vogelschall
Tönt überall.

Wer weiß, wie bald
die Glocke schallt
Drum werdet froh
Gott will es so

Text: L. H. Hölty (1748 – 1776) – es existiert eine textliche Erweiterung des Liedes
Musik: Kanon von Fr. Schubert (1797 – 1828) .
u. a. in:  — Als der Großvater die Großmutter nahm (1885)  […]

Frühlingslieder | 1773


Sah ein Knab ein Röslein steh´n
Röslein auf der Heiden
War so jung und war so schön
Lief er schnell es nah zu seh´n
sah´s mit vielen Freuden
Röslein, Röslein, Röslein rot
Röslein auf der Heiden

Knabe sprach: „Ich breche dich,
Röslein auf der Heiden.“
Röslein sprach: „Ich steche dich,
Daß du ewig denkst an mich,

Liebeslieder | | 1771


Ah ! Vous dirai-je maman
Ce qui cause mon tourment ?
Depuis que j’ai vu Silvandre,
Me regarder d’un air tendre ;
Mon cœur dit à chaque instant :
« Peut-on vivre sans amant ? »

L’autre jour, dans un bosquet,
De fleurs il fit un bouquet ;
Il en para ma houlette
Me disant : […]

Dialoglied | Liebeslieder | 1765


Schäfer sag, wo tust du weiden?
Draußen im Feld auf grüner Heiden
tun die lustigen Schäfer weiden
und ich sag: es bleibt da bei:
Lustig ist die Schäferei!

Schäfer sag, was tust du essen?
Krautsalat und grüne Kressen
tun die lustigen Schäfer essen
und ich sag: es bleibt da bei:
Lustig ist die Schäferei!

Schäfer sag, wo […]

Schäferlieder | 1750


Der Mensch hat nichts so eigen
so wohl steht ihm nichts an
als daß er Treu er zeigen
und Freundschaft halten kann
Wenn er mit seinesgleichen
will treten in ein Band,
verspricht sich nicht zu weichen
mit Herzen, Mund und Hand

Die Red´ ist uns gegeben
damit wir nicht allein
Für uns nur sollen leben
und […]

Weisheit | 1640


(Du meine Seele mein Fleisch und mein Blut)

Ännchen von Tharau ist´s, die mir gefällt
sie ist mein Leben, mein Gut und mein Geld
Ännchen von Tharau hat wieder ihr Herz
auf mich gerichtet in Lieb und in Schmerz
Ännchen von Tharau, mein Reichtum, mein Gut
du meine Seele, mein Fleisch und mein Blut

Käm alles Wetter gleich auf uns zu schlahn,
Wir sind […]

Liebeslieder | 1637