Schlesier-Liederbuch von A - Z

106 Lieder - Schlesier-Liederbuch

Drunten im Unterland (Unterländers Heimweh, 1835)

Drunten im Unterland
Da ist´s halt fein!
Schlehen im Oberland
Trauben im Unterland
Drunten im Unterland
Da möcht ich sein!

Drunten im Neckartal
Da ist´s halt gut.
Ist mer´s da oben ´rum
Manchmal au no´ so dumm
Han i doch alleweil
Drunten gut´s Blut

Kalt ist’s im Oberland,
unten ist’s warm.
Oben sind d’Leut‘ so reich,
D’Herzen [...] ...

Heimatlieder | Liederzeit: | 1835


Ein Sträußchen am Hute

Ein Sträußchen am Hute, den Stab in der Hand
zieht rastlos der Wanderer von Land zu Land.
Er sieht manche Strasse und sieht manchen Ort
doch fort muss er wieder, muss weiter fort
Viel Blumen die sieht er am Wege da blühn
muss eilenden Schrittes vorüberfliehn.
Sie duften so lieblich, sie nicken ihm zu
doch [...] ...

Wanderlieder | Liederzeit: | 1825


Es braust ein Ruf wie Donnerhall (Die Wacht am Rhein)

Es braust ein Ruf wie Donnerhall
wie Schwertgeklirr und Wogenprall.
Zum Rhein, zum Rhein, zum deutschen Rhein!
Wer will des Stromes Hüter sein?
Lieb Vaterland, magst ruhig sein
Fest steht und treu die Wacht, die Wacht am Rhein!

Durch Hunderttausend zuckt es schnell
und aller Augen blitzen hell:
der Deutsche bieder, fromm und stark
beschirmt die [...] ...

Deutschlandlieder | Liederzeit: | 1840


Es geht durch alle Lande ein Engel still umher

Es geht durch alle Lande
ein Engel still umher
kein Auge kann ihn sehen,
doch alles siehet er
der Himmel ist sein Vaterland
vom lieben Gott ist er gesandt

Er geht von Haus zu Hause
und wo ein gutes Kind
bei Vater oder Mutter
im Kämmerlein sich findt
da wohnt er gern und bleibet da
und [...] ...

Geistliche Lieder | Liederzeit: | , | 1824


Es ist ein Ros entsprungen

Es ist ein Ros entsprungen
Aus einer Wurzel zart.
Wie uns die Alten sungen,
Aus Jesse kam die Art
Und hat ein Blümlein bracht,
Mitten im kalten Winter,
Wohl zu der halben Nacht.

Das Röslein das ich meine,
Davon Jesaias sagt:
Maria ist’s, die Reine,
Die uns das Blümlein bracht.
Aus Gottes ew’gen Rat
Hat sie [...] ...

Geistliche Lieder | Weihnachtslieder | Liederzeit: | | 1599


Es kann ja nicht immer so bleiben

Es kann ja nicht immer so bleiben
hier unter dem wechselnden Mond
Es blüht eine Zeit und verwelket
was mit uns die Erde bewohnt

Es haben viel fröhliche Menschen
lang vor uns gelebt und gelacht
den Ruhenden unter dem Rasen
sei fröhlich der Becher gebracht

Es werden viel fröhliche Menschen
lang nach uns des Lebens sich freun

Lieder von Alt und jung | Liederzeit: | 1802


Es liegt eine Krone im grünen Rhein

Es liegt eine Krone im grünen Rhein
gezaubert von Gold und von Edelstein,
und wer sie erhebt von dem tiefen Grund
den krönt man in Aachen zu selbiger Stund:
vom Belt bis zur Donau die Lande sind sein
dem Kaiser der Zukunft, dem Fürsten am Rhein.

Es liegt eine Leier im grünen Rhein
gezaubert von Gold und [...] ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 2006


Es zogen drei Burschen wohl über den Rhein

Es zogen drei Burschen wohl über den Rhein,
bei einer Frau Wirtin, da kehrten sie ein.

„Frau Wirtin, hat Sie gut Bier und Wein?
Wo hat sie ihr schönes Töchterlein?“

„Mein Bier und Wein ist frisch und klar,
mein Töchterlein liegt auf der Totenbahr´“

Und als sie traten zur Kammer hinein,
da liegt sie in einem schwarzen Schrein.

Der [...] ...

Lieder vom Tod | Liederzeit: | 1809


Flamme empor!

Flamme, empor!
Steige mit loderndem Scheine
auf dem Gebirgen am Rheine
glühend empor!

Siehe, wir stehn
treu im geweihten Kreise,
dich zu des Vaterlands Preise
brennen zu sehn!

Heilige Glut!
Rufe die Jugend zusammen,
daß bei den lodernden Flammen
wachse der Mut!

Auf allen Höhn
leuchte du flammendes Zeichen,
daß alle Feinde erbleichen
wenn sie dich sehn!

Finstere Nacht
lag [...] ...

Deutschlandlieder | Liederzeit: | | 1814


Freiheit die ich meine

Freiheit, die ich meine
die mein Herz erfüllt
komm mit deinem Scheine
süßes Engelsbild!
Magst du dich nie zeigen
der bedrängten Welt?
führest deinen Reigen
nur am Sternenzelt?

Auch bei grünen Bäumen
in dem lust´gen Wald,
unter Blütenträumen
ist dein Aufenthalt.
Ach! das ist ein Leben,
wenn es weht und klingt,
wenn ein stilles Weben
wonnig uns [...] ...

Freiheitslieder | Liederzeit: , , | | 1818