Liedergeschichte: Böhmischer Wind

Zur Geschichte von "Böhmischer Wind": Parodien, Versionen und Variationen.

Das Lied vom böhmischen Wind bzw. „das Besenbinderlied war schon vor der Mitte des 18. Jahrhunderts bekannt. Lessing kannte es aus seiner Jugendzeit (1740-1750) und hat mehrere Strophen davon aufgezeichnet, s. Lessing’s Schriften, 12. Bd., Berlin 1840, S. 491.“ (Deutscher Liederhort II, S. 746) Es sind dies die Strophen: „Wenn ich kein Geld im Beutel hab…“ bis „Leute, wer kauft mir Besen ab“)

Die Melodie ist ebenso alt, also vor 1740 entstanden. Um 1820 wird sie durch Tübinger Studenten zwei Texten von Uhland zugeeignet: „Es zogen drei Burschen wohl über den Rhein“  (Ballade) und „Es gingen drei Jäger wohl auf die Pirsch (Jägerlied). Dadurch wurde sie weiter bekannt, gedruckt und bis heute gesungen von Jung und Alt. Unsinnig entstellt ist sie zuerst in 4/4-Takt notiert im Liederbuch für Hochschulen 1823 (daher die Karrikatur bei Kretzschmer I, 173 mit Uhland’s Texte: Es zogen drei Bursche …  —

Mit dem Besenbinderliede ist fast überall ein Ständchen (Zwiegespräch mit dem Mädchen am Fenster) verbunden. Derartiger Anfang, wie „Mädel steh auf und laß mich ein“ — dürfte wohl der ursprüngliche gewesen sein, bis der Text verlotterte. Sollte das Lied gar einem Volksschauspiele angehört haben? — (ebenda)

Wenn ich kein Geld im Beutel hab Geh ich ins Holz, schneid Reiser ab Geh ich nach Haus, mach Besen draus Krieg ich bald wieder Geld ins Haus..,‘ Wenn ich die Besen gebunden Hab Geh ich die Straßen wohl auf und ab Leute, wer kauft die Besen mir ab? Text und Musik: Verfasser unbekannt Diesen ... Weiterlesen ... ...


Böhmischer Wind, ich bitt dich schön (bitt dich schön), Wollst mir mei Waizen nit verwehn. Juchhe! Hopsasa! Bivat! TrallaleralZ — Wollst mir mei Waizen nit verwehn! Wenn ich amal Müller wär (Müller war) Hübsche vier Schimmel schafft ich mir. Hübsche vier Schimmel schaff ich mir. Hübsche vier Schimmel und en Wagn (und en Wagn) Daß ... Weiterlesen ... ...


Hab mir mein´ Weizen am Bergl gsät hat mir´n der böhmische Wind verweht Juchhei hopsasa fi fla fallalera hat mir´n der böhmische Wind verweht Böhm´scher Wind ich bitt dich schön laß mir mein´n Weizen am Berge stehn Juchhei hopsasa fi fla fallalera laß mir mein n Weizen am Berge stehn Der Apfel ist sauer ich mag ihn ... Weiterlesen ... ...


Es zogen drei Burschen wohl über den Rhein, bei einer Frau Wirtin, da kehrten sie ein. „Frau Wirtin, hat Sie gut Bier und Wein? Wo hat sie ihr schönes Töchterlein?“ „Mein Bier und Wein ist frisch und klar, mein Töchterlein liegt auf der Totenbahr´“ Und als sie traten zur Kammer hinein, da liegt sie in ... Weiterlesen ... ...


Mädchen steh auf und laß mich ein ich will die Nacht dein Buhle sein ! Ich steh nicht auf und laß dich ein erst kommt die Lust, dann Todespein Mach du nur auf, od’r laß es sein du spröde Maid, ich begehr nicht dein Ich bin zu spröde, schwung bist du hat auch das Ein‘ ... Weiterlesen ... ...


Ich Hab mir mein‘ Weizen am Berg gesät Hat mir der böhmische Wind verweht Böhmischer Wind, ich bitt‘ dich schön Laß mir mein’Weizen am Berge stehn Der Apfel ist sauer, ich mag ihn nicht ’s Mädel ist falsch, ich trau ihr nicht, :j Wenn ich einmal ein Jäger wär Schöne zwei Flinten schafft ich mir.:j ... Weiterlesen ... ...


Madle stieh auf, zieh’s Kitterl na, ’s Kitterl na D‘ Fuhrleut im Stall die füttern scho. füttern scho Die Fuhrleut im Stall die füttern scho Laß se när füttern,  s’habn noch Zeit, s’habn noch Zeit S’habn junge Rößle, die laaf’n net weit. Vier Rößle vorn an Wag’n, vorn am Wag’n, Un a schön Madle zun ... Weiterlesen ... ...


Hab i mein Weiz in d´Leit´n gsaat, Leit´n gsaat hat mern der böhmische Wind verwaht Böhmischer Wind, i bitt di scheh, bitt di scheh loß mer mei Weiz auf der  Leit´n stehn Wenn i ka Geld im Beitl hab, Beitl hab geh i in’Wald, schneid Reiser ab No geh i ham, mach Besn draus, Besn ... Weiterlesen ... ...

|