Bremer Stadtmusikanten

Deutsch-Österreichisches Studentenliederbuch von A - Z

120 Lieder - Deutsch-Österreichisches Studentenliederbuch

mp3 anhören CD buch

Es rauscht in den Schachtelhalmen

Es rauscht in den Schachtelhalmen verdächtig leuchtet das Meer da schwimmt mit Tränen im Auge ein Ichtyosaurus daher Ihn jammert der Zeiten Verderbnis, denn ein sehr bedenklicher Ton war neuerlich eingerissen in der Liasformation. „Der Plesiosaurus, der alte, er jubelt in Saus und Braus, der Pterodaktylus selber flog neulich betrunken nach Haus. Der Iguanodon, der Lümmel, wird frecher zu jeglicher ...

Scherzlieder | Liederzeit: | 2008


Es regt sich was im Odenwald (Rodensteins Auszug)

Es regt sich was im Odenwald, rum, plum, plum. Und durch die Wipfel hallt´s und schallt: rum, plum, plum. Rum, plum, plum bidiwum Rum, plum, plum! Der Rodenstein, der Rodenstein zieht um! Rum, plum! Vom Rhein her streicht ein scharfer Luft, rum, plum, plum, der treibt den Alten aus der Gruft, rum, plum, plum. Rum, plum, plum bidiwum Rum, plum, ...

Scherzlieder | Liederzeit: | | 1847


Es war einmal ein Kandidat

Es war einmal ein Kandidat der ganz entsetzlich saufen tat Die Kehle hing ihm in den Bauch wie ein Hamburger Spritzenschlauch Das ganze Konsistorium und selbst den Bischoff soff er um Als Missionär in Hindustan da pflanzt er Malz und Hopfen an Die Kehle troff ihm honigsüß von Herrn Gambrin und Cerevis Vergaß darob in Seligkeit Examina und Christenheit Nachgesang: ...

Studentenlieder | | | 2008


Es waren mal drei Gesellen

Es waren mal drei Gesellen, die täten sich was verzählen die hielten miteinander ein heimlichen Rat, und welcher auf den Abend den schönsten Buhlen hatt Da war auch einer drunter und nichts verschweigen kunnt er der macht sich groß und laut daß ihm für diese Nacht das allerschönste Mädchen ein Stündlein zugesagt (Da war auch einer drunter und nichts verschweigen kunnt er ...

Liebeskummer | Liederzeit: | | 2004


Es zogen drei Burschen wohl über den Rhein

Es zogen drei Burschen wohl über den Rhein, bei einer Frau Wirtin, da kehrten sie ein. „Frau Wirtin, hat Sie gut Bier und Wein? Wo hat sie ihr schönes Töchterlein?“ „Mein Bier und Wein ist frisch und klar, mein Töchterlein liegt auf der Totenbahr´“ Und als sie traten zur Kammer hinein, da liegt sie in einem schwarzen Schrein. Der erste, ...

Lieder vom Tod | Liederzeit: | 1809


Frei und unerschütterlich wachsen unsere Eichen

Frei und unerschütterlich wachsen unsere Eichen mit dem Schmuck der grünen Blätter stehn sie fest in Sturm und Wetter wanken nicht noch weichen Wie die Eichen himmelan trotz den Stürmen streben wollen wir auch ihnen gleichen frei und fest wie deutsche Eichen unser Haupt erheben Darum sei der Eichenkranz unser Bundeszeichen daß in Taten und Gedanken wir nicht schwanken oder ...

Freiheitslieder | Politische Lieder | Liederzeit: | 1842


Freiheit die ich meine

Freiheit, die ich meine die mein Herz erfüllt komm mit deinem Scheine süßes Engelsbild! Magst du dich nie zeigen der bedrängten Welt? führest deinen Reigen nur am Sternenzelt? Auch bei grünen Bäumen in dem lust´gen Wald, unter Blütenträumen ist dein Aufenthalt. Ach! das ist ein Leben, wenn es weht und klingt, wenn ein stilles Weben wonnig uns durchdringt Wenn die Blätter ...

Freiheitslieder | Liederzeit: , , | | 1818


Gaudeamus igitur

Gaudeamus igitur Juvenes dum sumus Post jucundam juventutem Post molestam senectutem Nos habebit humus! Vita nostra brevis est, Brevi finietur Venit mors velociter Rapit nos atrociter Nemini parcetur. Ubi sunt qui ante Nos in mundo fuere? Vadite ad superos Transite ad inferos Hos si vis videre. Vivat academia Vivant professores Vivat membrum quodlibet Vivant membra quaelibet Semper sint in flore! ...

Studentenlieder | Liederzeit: | 1600


Herzliebchen mein unterm Rebendach

Herzliebchen mein unterm Rebendach o hör mein kleines Lied! des trauten Stimme, sie ruft dich wach von Sehnsuchtsschmerz durchglüht. O zeig dein Köpfchen, ich harre dein ich bitte, Schätzchen, o sag nicht nein! Herzliebchen mein unterm Rebendach o hör mein kleines Lied! Herzliebchen mein unterm Rebendach o komm herab zu mir! Du denkst wohl nicht an den heutigen Tag doch ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1869


Hier sind wir versammelt (Ergo bibamus)

Hier sind wir versammelt zu löblichem Tun, drum, Brüderchen, ergo bibamus! Die Gläser sie klingen, Gespräche sie ruhn beherziget: ergo bibamus! Das heisst noch ein altes, ein tüchtiges Wort es passet zum ersten und passet so fort und schallet, ein Echo, vom festlichen Ort ein herrliches: Ergo bibamus! Ich hatte ein freundliches Liebchen gesehn da dacht‘ ich mir: Ergo bibamus! ...

Trinklieder | Liederzeit: | 1810