Liedergeschichte: Freiheit die ich meine

Zur Geschichte von "Freiheit die ich meine": Parodien, Versionen und Variationen.

Freund, ich bin zufrieden
geh es wie es will
unter meinem Dache
leb ich froh und still
Mancher Tor hat alles
was sein Herz begehrt;


Blaue Nebel steigen
von der Erde auf
Tag, du willst dich neigen
Nacht, du brichst herauf

Helle Sternlein funkeln
schon in Herrlichkeit
über Erdendunkeln
strahlt die [...] ...


Freiheit, die ich meine
die mein Herz erfüllt
komm mit deinem Scheine
süßes Engelsbild!
Magst du dich nie zeigen
der bedrängten Welt?
führest deinen Reigen
nur [...] ...

|


Auf Arkonas Berge
ist ein Adlerhorst
wo vom Schlag der Woge
seine Spitze borst

Spitze deutschen Landes
willst sein Bild du sein
Riff und Spalten splittern


Wenn in stiller Stunde
Träume mich umwehn
bringen frohe Kunde
Geister ungesehn
Reden von dem Lande
meiner Heimat mir
Hellem Meeresstrande
düsterm Waldrevier

Weiße Segel fliegen


Treu zur Fahne halten
ist uns Pflicht und Brauch.
Frisch in ihre Falten
rauscht der Zukunft Hauch!
Leuchtend soll sie wehen
uns im Kampf voran.


Jungdeutsch eine Freude
frei und ohne Scheu
Göttliches Gebäude
Vaterlandes Treu
Leuchte in die Ferne
durch die dunkle Nacht
Sterben woll´n wir gerne
wenn das [...] ...


Wunderquellen fliessen durch der Heimat Land
um der Berge Füßen rinnt ihr silbern Band
Trinke, Seele, trinke aus der Heimat Born
daß du wie die [...] ...

|