Lieddichter: Herwegh (Georg)

..

Achtzehnhundert vierzig und acht,
Als im Lenze das Eis gekracht,
Tage des Februar, Tage des Märzen,
Waren es nicht Proletarierherzen,
Die voll Hoffnung zuerst erwacht

Arbeiterlieder | Freiheitslieder | 1873


Germania, der Sieg ist dein!
Die Fahnen wehn, die Glocken klingen,
Elsaß ist dein und Lotharingen
Du sprichst: »Jetzt muß der Bau gelingen
Bald holen […]

Deutschlandlieder | Lieder gegen den Krieg | | 1871


Wohlan, wer Recht und Wahrheit achtet
zu unsrer Fahne steh allzuhauf!
Wenn auch die Lüg uns noch umnachtet
bald steigt der Morgen hell herauf!
Ein […]

Arbeiterlieder | Freiheitslieder | 1864


Und immer mehr und immer mehr
Und immer mehr Soldaten!
Herr Wilhelm braucht ein großes Heer,
Er sinnt auf große Taten.

Er braucht’s nicht wider Dänemark,

Politische Lieder | | 1864


(Bundeslied)

Bet und arbeit! ruft die Welt
Bete kurz! denn Zeit ist Geld
An die Türe pocht die Not –
Bete kurz! denn Zeit ist Brot

Und […]

Arbeiterlieder | | 1863


Viel gesungen, müd gerungen,
Und der Abend stellt sich ein
Wie mir´s eben auch gelungen
Unten muß es besser sein!
Laß mich ruhen, Herr! und […]

Lieder vom Tod | Lob der Musik | 1860


Sie sollen alle singen
nach ihres Herzens Lust
Doch mir soll fürder klingen
ein Lied nur aus der Brust;
Ein Lied, um dich zu preisen

Freiheitslieder | | 1850


So hab´ ich es nach langen Jahren
Zu diesen Posten noch gebracht
Und leider nur zu oft erfahren,
Wer hier im Land das Wetter macht.

Freiheitslieder | Politische Lieder | 1849


Deutschland – auf weichem Pfühle
mach dir den Kopf nicht schwer!
Im irdischen Gewühle
schlafe, was willst du mehr?

Laß jede Freiheit dir rauben,
setze dich […]

Freiheitslieder | 1849


O laß sie träumen den Kaiserwahn,
Alt-Deutschlands Ritter und Recken;
Wie werden sich vor dem roten Hahn
Die roten Adler verstecken!

O laß sie träumen noch […]

Freiheitslieder | , , | 1849