Bremer Stadtmusikanten

Fuchs du hast die Gans gestohlen

Kinderlieder | | 1824 |

mp3 anhören CD buch


Die Noten zu "Fuchs du hast die Gans gestohlen":

Fuchs du hast die Gans gestohlen

Fuchs, du hast die Gans gestohlen,
Gib sie wieder her
Sonst wird dich der Jäger holen
Mit dem Schießgewehr

Seine große, lange Flinte
Schießt auf dich den Schrot
Daß dich färbt die rote Tinte
Und dann bist du tot.

Liebes Füchslein laß dir raten
Sei doch nur kein Dieb
Nimm, du brauchst nicht Gänsebraten,
Mit der Maus vorlieb.
Text und Musik Ernst Anschütz (1824) nach einem alten Kinderlied von etwa 1750 :
„Wer die Gans gestohlen hat“. Gleiche Melodie auch „Pumpernickels Hänsle“ – zuerst im 1. Heft von Anschütz ´ Musikalisches Schulgesangbuch ( Leipzig , 1824)
Vergleiche dazu auch das Kinderspiel von Fuchs und Hahn
Dieses Lied war in Preußen vor dem ersten Weltkrieg für den Unterricht in der zweiten Klasse vorgeschrieben (Zentralblatt der preußischen Regierung von 1912)
u.a. in: Als der Großvater die Großmutter nahm (1885) — Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897 , ohne die letzten vier Zeilen) — Was die deutschen Kinder singen (1914) — Lieder für höhere Mädchenschulen (1919) — Lieder- und Bewegungsspiele (1922) —

mp3 anhören CD buch




Die Noten zu "Fuchs du hast die Gans gestohlen":

Fuchs du hast die Gans gestohlen

Empfehlung: Lieder der KInder

Kínderlieder

Höchstwertung der Kinderjury auf Deutschland Radio Kultur – 21 Kinderlieder aus dem 19. Jahrhundert mit Akkordeon, Cello, Geige, Mandoline, Schlagzeug – hinreissend arrangiert – 40 S. Booklet, wunderschön aufgemacht und gestaltet wie ein kleines Bilderbuch! Mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern. Nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik.