Bremer Stadtmusikanten

Was helfen mir tausend Dukaten wenn sie versoffen sind?

mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Was helfen mir tausend Dukaten wenn sie versoffen sind?":

Was helfen mir tausend Dukaten wenn sie versoffen sind?

mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Was helfen mir tausend Dukaten wenn sie versoffen sind?":

Was helfen mir tausend Dukaten wenn sie versoffen sind?

Was helfen mir tausend Dukaten
wenn sie versoffen sind?
Der König hat brave Soldaten
wenn sie montieret sind.
Er gibt ihnen schönes Geld
er macht es, wie´s ihm gefällt
er läßt sie brav lustig marschieren
wohl durch die ganze Welt

Ich hab in meinem Leben nichts Gutes getan
ich hab es auch nicht im Sinn
Das weiß meine ganze Freundschaft ja
was ich für ein Bursche bin
Jetzt bin ich ein Soldat
und streit fürs Vaterland
das selbe zu beschützen
das macht mir keine Schand

Ei, Bauer, das tu ich dir sagen:
“Wenn mein Quartier ist aus,
wenn die Trompeter blasen
so wecke du mich bald auf
und sattle mir mein Pferd
und rüste mir mein Schwert,
den Mantel tu mir drauf binden
daß ich bald fertig werd!”

Der Tag fing an zu brechen
der Wirt stand in der Tür,
tat zu den Reitern sprechen:
“Trompeter sind schon hier,
sie blasen alle frisch auf,
ihr Herren Soldaten, steht auf!
Das Pferd ist schon gesattelt
der Mantel gebunden darauf.”

Ei, Rößlein, das tu ich dir sagen
den Sporen gebe ich dir,
du mußt mich heute noch tragen
vor meiner Herzliebsten Tür,
wohl vor das hohe Haus
da schaut das Mädel heraus
mit ihren schwarz-braunen Äugelein
zum Fenster schaut sie heraus.”

Text und Musik: Verfasser unbekannt – 2. Strophe in “Deutsche Soldatenlieder”, 1914
aus Schlesien ,  nach Hoffmann von Fallersleben und Ernst Richter, zuerst in Schlesische Volkslieder (1842)
u.a.: in: Zupfgeigenhansl (1908) — Deutsche Soldatenlieder (1914, Melodie “schon vor 1740 bekannt”) — Die weiße Trommel (1934) — St. Georg Liederbuch deutscher Jugend (1935)


Liederthema: Soldatenlieder
Liederzeit: (1842)
|
Region: - -