Bremer Stadtmusikanten

Volkslieder-Jahr: 1842

Hopsa hopsa rüber (Schlesischer Bauernhimmel)

Hopsa Hopsa rüber und drüber gib mir´n Kuss – ich geb ihn dir wieder Hopsassa Wenn wir werd´n in´n Himmel kommen, Hat die Plag ein End genommen. Hopsasa! Hopsa Hopsa rüber und rüber… Da ist kein Amtmann und kein Schinder Kein Soldate und kein Sünder Hopsa Hopsa rüber und drüber … Da ist kein Prügel, […]

Bauernlieder | Freiheitslieder | , | 1842


Das Paukenschlägerlied

Nun alle herbei und hört mich an wie schön ich die Pauke schlagen kann Kommt alle herbei, Papa und Mama Bidibum, bidibum, juchheißassa! Wenn früh noch die ändern im Bette sind, So geh´ ich zu meinen Pauken geschwind; Ich schlage drauf, bald stark, bald sacht: Bidibum, bidibum, ihr Schläfer erwacht! Wenn traurig ich bin, so […]

Kinderlieder | 1842


Was schiert mich Reich und Kaiserprunk

„Was schiert mich Reich und Kaiserprunk mit all den bösen Plagen, will mir viel besser doch ein Trunk in Ruhe hier behagen!“ So sprach der Kaiser Wenzeslaus und trank den vollen Humpen aus beim Königsstuhl zu Rhense Drauf Kurfüst Ruprecht von der Pfalz hub an: „Mein Herr und Kaiser! Ihr sprecht allda mit vielem Salz […]

Trinklieder | 1842


Ist ein Leben auf der Welt (Burschenlied)

Ist ein Leben auf der Welt das vor allem mir gefällt, ist es das Studentenleben weil´s von lauter Lust umgeben! Gaudemaus igitur! Hodie non legitur. Lustig ist das Kommersieren Musizieren und Spazieren lustig ist auch das Studieren. Heute lustig, morgen froh übermorgen wieder so, immer, immer frisch, frei, froh jucheissa! heissa! ho! ho ho! lebt […]

Studentenlieder | 1842


Es hatten drei Gesellen ein fein Kollegium

Es hatten drei Gesellen ein fein Kollegium es kreiste so fröhlich der Becher in dem kleinen Kreise herum Sie lachten dazu und sangen und waren froh und frei, des Weltlaufs Elend und Sorgen sie gingen an ihnen vorbei Da starb von den dreien der eine der andre folgt ihm nach und es blieb der dritte […]

Trinklieder | 1842


Tränen hab ich viele viele vergossen

Tränen hab ich viele viele vergossen daß ich scheiden muß von hier Doch mein lieber Vater hat es beschlossen aus der Heimat wandern wir Heimat, heute wandern wir heut auf ewig wandern wir Drum ade, ade, ade drum ade, ade, ade drum ade, so lebe wohl Lebet wohl ihr meine Rosen und ihr meine Blümelein […]

Abschiedslieder | Auswandererlieder | 1842


Mein Handwerk fällt mir schwer

Mein Handwerk fällt mir schwer drum lieb ich´s noch viel mehr! Es freuet mich von Herzen bringt´s mir auch manchmal Schmerzen. Mein Handwerk fällt mir schwer drum lieb ich´s noch viel mehr! Die Schnur, die ziehn wir aus, Nach rechtem Handwerksbrauch. Den Zirkel zum abstechen, Den Zollstock zum abmessen, Die rechte Höh und Breit, Die […]

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | | 1842


Und wenn das Glöcklein fünfmal schlägt

Und wenn das Glöcklein fünfmal schlägt Unsre Arbeit sich bewegt Tun wir auf den Bau hinlaufen Tuen unsre Kell eintauchen Tauchen eine Kell voll ein Denken, es ist der beste Wein Und wenn es kommt um die Frühstückszeit ist der Kaffee schon bereit Ei so trinken wir in Massen Eins zwei drei vier fünf sechs Tassen Nach […]

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | 1842


Kínder Kinder faßt euch an (Eisenbahn)

Kinder Kinder fasst euch an es geht nach der Eisenbahn Endlich sind wir bei der Bahn schon fährt auch der Zug heran Schaffner höre unsere Bitt´ nimm uns doch nach Potsdam mit Text und Musik: anonym ? nach Fliedners Liederbuch — Bemerkenswert frühes Kinderlied zur Eisenbahn, berets 1842 in Lieder- und Bewegungsspiele (1922) Die Noten […]

Pädagogische Kinderlieder | | 1842


Der Christbaum ist der schönste Baum

Der Christbaum ist der schönste Baum den wir auf Erden kennen im Garten klein, im engsten Raum wie lieblich blüht der Wunderbaum wenn seine Blümchen brennen, ja brennen Dann sieh, in dieser Wundernacht ist einst der Herr geboren der Heiland, der uns selig macht hätt er den Himmel nicht gebracht wär alle Welt verloren, verloren. […]

Weihnachtslieder | 1842


IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.