Bremer Stadtmusikanten

Jahr: 1842

Das Paukenschlägerlied

Nun alle herbei und hört mich an wie schön ich die Pauke schlagen kann Kommt alle herbei, Papa und Mama Bidibum, bidibum, juchheißassa! Wenn früh noch die ändern im Bette sind, So geh´ ich zu meinen Pauken geschwind; Ich schlage drauf, bald stark, bald sacht: Bidibum, bidibum, ihr Schläfer erwacht! Wenn traurig ich bin, so […]

Kinderlieder | 1842


Ist ein Leben auf der Welt (Burschenlied)

Ist ein Leben auf der Welt das vor allem mir gefällt, ist es das Studentenleben weil´s von lauter Lust umgeben! Gaudemaus igitur! Hodie non legitur. Lustig ist das Kommersieren Musizieren und Spazieren lustig ist auch das Studieren. Heute lustig, morgen froh übermorgen wieder so, immer, immer frisch, frei, froh jucheissa! heissa! ho! ho ho! lebt […]

Studentenlieder | 1842


Es hatten drei Gesellen ein fein Kollegium

Es hatten drei Gesellen ein fein Kollegium es kreiste so fröhlich der Becher in dem kleinen Kreise herum Sie lachten dazu und sangen und waren froh und frei, des Weltlaufs Elend und Sorgen sie gingen an ihnen vorbei Da starb von den dreien der eine der andre folgt ihm nach und es blieb der dritte […]

Trinklieder | 1842


Tränen hab ich viele viele vergossen

Tränen hab ich viele viele vergossen daß ich scheiden muß von hier Doch mein lieber Vater hat es beschlossen aus der Heimat wandern wir Heimat, heute wandern wir heut auf ewig wandern wir Drum ade, ade, ade drum ade, ade, ade drum ade, so lebe wohl Lebet wohl ihr meine Rosen und ihr meine Blümelein […]

Abschiedslieder | Auswandererlieder | 1842


Und wenn das Glöcklein fünfmal schlägt

Und wenn das Glöcklein fünfmal schlägt Unsre Arbeit sich bewegt Tun wir auf den Bau hinlaufen Tuen unsre Kell eintauchen Tauchen eine Kell voll ein Denken, es ist der beste Wein Und wenn es kommt um die Frühstückszeit ist der Kaffee schon bereit Ei so trinken wir in Massen Eins zwei drei vier fünf sechs Tassen Nach […]

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | 1842


Der Christbaum ist der schönste Baum

Der Christbaum ist der schönste Baum den wir auf Erden kennen im Garten klein, im engsten Raum wie lieblich blüht der Wunderbaum wenn seine Blümchen brennen, ja brennen Dann sieh, in dieser Wundernacht ist einst der Herr geboren der Heiland, der uns selig macht hätt er den Himmel nicht gebracht wär alle Welt verloren, verloren. […]

Weihnachtslieder | 1842


Schaut die Nachtwach kommt heran

Schaut die Nachtwach kommt heran Schaut die Nachtwach kommt heran mit dem großen Stocke Auf ihr Leutchen schließt euch an Auf ihr Leutchen schließt euch an haltet fest am Rocke Fort und Fort und immer fort bis zum Klang der Glocke Text und Musik: aus Fliedners Liederbuch (1842) in Großheppacher Liederbuch (1947) Die Noten zu […]

Kinderlieder | 1842


Wie das Fähnchen auf dem Turme

Wie das Fähnchen auf dem Turme sich kann drehn bei Wind und Sturme so soll sich mein Händchen, Händchen drehn daß es eine Lust ist anzusehn Text: aus Fliedners Liederbuch (1842) Musik: anonym – Volksweise in Großheppacher Liederbuch (1947)

Allgemein | 1842


Ich weiß nicht, ob ich darf trauen Michel meinem Knecht

Ich weiß nicht, ob ich darf trauen Michel meinem großen Knecht denn ich merk, bei meiner Frauen ist der Schlingel eben recht Sie setzt ihm oft mein Mützchen auf und küßt ihn wohl noch obendrauf Gesprochen: Das sind freilich ganz unschuldige Spaße: Indessen taugt´s doch nicht und ist nicht recht daß meine Frau nicht leben […]

Bauernlieder | 1842


Rechts Heu und Klee links Heu und Klee

Links Heu und Klee, rechts Heu und Klee! Die allerfettsten Weiden – Dem Esel tut das Wählen weh, er kann sich nicht entscheiden. Er schnopert rechts, er schnopert links und dreht sich dreimal um – O Buridan, o Buridan, was ist dein Esel dumm! Rechts Gras und Korn, links Gras und Korn, wie knurrt es ihm […]

Freiheitslieder | | 1842