Über allen Gipfeln ist Ruh (Wanderers Nachtlied)

Volkslieder » Jahreskreislauf » Abendlieder

Über allen Gipfeln ist Ruh (Wanderers Nachtlied)

mp3 anhören"Über allen Gipfeln ist Ruh (Wanderers Nachtlied)" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Über allen Gipfeln ist Ruh,
In allen Wipfeln
Spürest du
Kaum einen Hauch;
Die Vögelein schweigen im Walde.
Warte nur, balde
Ruhest du auch.

Text: Goethe , 7 September 1783 auf dem Kickelhan bei Ilmenau –
Melodie: Franz Schubert

Gedicht von Goethe, das nach Goedeke (Grundrisse II. 757) am 6. September 1780 im Bretterhäuschen auf dem Gickelhahn bei Ilmenau entstand. Goethe irrte sich im Datum, wenn er in einem Briefe an Zelter (4. September 1831) glaubte, das Lied den 7. September 1783 ins Fremdenbuch auf dem Gickelhahn geschrieben zu haben; er war im ganzen Monat September 1783 nicht in Ilmenau… Volkstümlich ist es nicht geworden, wohl aber die Um- und Zudichtung von J. Daniel Falk „Unter allen Wipfeln ist Ruh“ mit Kuhlau’s schöner Musik. (Volkstümliche Lieder der Deutschen, 1895, Nr. 234)

"Über allen Gipfeln ist Ruh (Wanderers Nachtlied)" in diesen Liederbüchern

in: – Albvereins-Liederbuch (ca. 1900) — Des Rennsteigwanderers Liederbuch (1907) — Alpenrose (1924 , Melodie von Schubert , 1820)

.