Luischen war ein wildes Kind

Luischen war ein wildes Kind Noch wilder fast wie Knaben Und alle Lehren schlug´s in Wind Die ihm die Eltern gaben Einst lärmte sie im Blindekuh Wie Bauern in der Schenke Schrie wie ein Fuhrmann he und hu Und sprang auf Tisch und Bänke Der Schweiß floß von der Stirn auf’s Kleid Wie große Regentropfen Man hörte schon zehn Schritte

Weiterlesen

Eine Wassermaus und eine Kröte

Eine Wassermaus und eine Kröte gingen eines Abends spöte einen steilen Berg hinan Da sprach die Wassermaus zur Kröte: warum gehst du abends spöte diesen steilen Berg hinan? Sprach zur Wassermaus die Kröte: Zum Genuss der Abendröte geh ich diesen Abends spöte diesen steilen Berg hinan. Dies ist ein Gedicht von Goethe, das er eines Abends spöte, – auf dem

Weiterlesen

Ach wie bald ach wie bald

Ach wie bald, ach wie bald schwindet Schönheit und Gestalt! Prahlst du gleich mit deinen Wangen die wie Schnee und Rosen prangen auch die Rosen welken ab Kaum gedacht, kaum gedacht ist der Freud ein End gemacht Gestern Lust und Freud genossen heute durch die Brust geschossen morgen in dem kühlen Grab Weine nicht, weine nicht falsche Seele, weine nicht! Denn

Weiterlesen

Willkommen im Grünen

Willkommen im Grünen Der Himmel ist blau und blumig die Au Der Lenz ist erschienen er spiegelt sich hell im lustigen Quell Willkommen im Grünen Willkommen im Grünen Das Vögelein springt auf Sproßen und singt Der Lenz ist erschienen Nun säuselt der West ums heimliche Nest Willkommen im Grünen Text: Johann Heinrich Voß () Musik: P. A. Schulz um 1780 in Alpenrose (1924,

Weiterlesen


mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Willkommen im Grünen":

Willkommen im Grünen