Deutscher Liederhort von A - Z ..

Alle Lieder aus: Deutscher Liederhort.

Ach Schätzchen was hab ich dir zu Leide getan daß du verachtest mich Ei das haben die falschen Zungen getan die belügen mich und dich O du falsche falsche Zunge verlogener Mund was wird es helfen dich Gott wird dich strafen sicherlich vor seinem Angesicht Die Armut die ist gar sehr veracht man stellt sie ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1800


Ach Scheiden immer Scheiden wer hat dich doch erdacht hast mir mein junges Herze aus Freud in Trauren bracht Ach Scheiden immer Scheiden“ ist der gewöhnliche Lieblingsschluß vieler Lieder aus der 1 und 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts: 3,2. wer hat sich dein erdacht — und wer hat dich erdacht  — 3,4: aus Freuden (Freude) ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | | 1540


Ach Schiffmann du fein guter Mann laß doch das Schiff zu Lande gahn ach Schiffmann Ich hab ein Vater der hat mich lieb und löset wohl wieder mich aus diesem schönen Schiff Schiff Schiff aus diesem schönen Schiff Der Vater der gegangen kam die Tochter sah ihn traurig an Ach Vater gib deinen roten Rock ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1843


Ach Schiffmann du fein gütiger Mann halte nur dein Schiff so lange wie du kannst ich hab einen Vater der liebet mich und löset wieder mich aus diesem schönen Schiff Der Vater angegangen kam die Tochter sah ihn traurig an Ach Vater versetz dein schwarzen Rock und löse wieder mich aus diesem schönen Schiff Mein ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Lieder zur See | Liederzeit: | 1856


Ach, schönster Schatz, verzeih es mir daß ich so spat bin kommen doch hat die heiße Lieb zu dir mich noch dazu gezwungen Ach, schläfst du schon, wenn ich jetzt komm so sanft in deinem Bettchen so möcht ich dich gar inniglich mit meinem Liedlein wecken Erweck ich dich, erschreck ich dich so tuts mein ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1808


Ach schönstes Karolinche was stehst du hier allein? Ja, ja. ja! — ich sehs an deinen Äugelein du trägst viel Herzeleid Das Herzeleid das ich trage Das trag ich allein durch dich ja, ja! Die Treue hast du mir geschworen Jetzt aber hältst du sie nicht Daß ich von dir mich wende Das haben mein‘ Eltern ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | | 1860


Ach schönstes Kind auf dieser Erd tu mirs doch nicht abschlagen wenn ich bei dir verklaget werd tu nur kein Zorn nicht haben Die Leut sind schlimm sie reden viel das wirst du selber wissen und wenn ein Herz das andre liebt das tut die Leut verdrießen Schön bin ich nicht das weiß ich wohl ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1750


Ach sie naht, die Abschiedsstunde die uns hier so schmerzlich trennt noch einen Kuß von deinem Munde der auf meinen Lippen brennt Treue hab ich dir geschworen Fluch treff mich und ewige Pein Heil und Seligkeit verloren wenn ich je vergesse dein Sollst du je meineidig werden so treff dich des Rächers Fluch Dich verfolgt ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Gefangenenlieder | Letzte Lieder | Liederzeit: , | 1848


Ach Sorge, du mußt zurücke stahn du bist zu früh gekommen der Winter hat mir Leids getan das muß ich klagen dem Sommer Hat dir der Winter Leids getan. Die gelben Blümlein aufspringen Und wer ein steten Buhlen hat. Der mag wohl fröhlich singen Ja, wer ein steten Buhlen hat. Der halt ihn lieb zu maßen ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Winterlieder | Liederzeit: | 1540


Ach süßer Schatz auf dieser Erd … Melodie ohne weiteren Text in: August Nörmigers handschriftliches Tabulaturbuch in: Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 475) Die Melodie ist später zum Protest. Choral : Herr Jesu Christ, meines Lebenslicht. Weltlicher Text nicht weiter gekannt. ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1598


Ach was tut mir mein Herzche so weh weil ich es bei meim Schätzle in Ungnad steh in Ungnad steh, das kränket mich so sehr ich soll mein Schatz verlassen, und das tut weh Petersilie, du grünes Kraut, — Was Hab ich meinem Schätzche so Vieles vertraut So vieles vertraut, das sag ich ihm ja ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1840


Ach was wird mein Schätzchen denken weil ich bin so weit von ihr weil ich bin, weil ich bin weil ich bin so weit von ihr Gerne wollt ich zu ihr gehen wenn der Weg so weit nicht wär so weit nicht wär… Gerne wollt ich ihr was kaufen wenn ich wüßt was ratsam wär ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1840


Ach weh! Ach weh! Zwei Herzen werden getrennet! Ich muß von dir und du von mir. Obgleich die Liebe brennet. Ach weh! Ach weh! Dich Schatz nun muß ich meiden! Ich muß von dir und du von mir. Ach Gott, du machst solch Leiden! Ach Herz, Ach Herz Tu dich nicht länger quälen! Wie’s Gott ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1740


Ach wenn doch immer Kirmes wär, ach wenn doch immer Kirmes wär! Liebes Gretchen, wackres Mädchen: Wo geht der Weg nach Halle? Immer den Fußsteig lang, bei der Mühle weg, weg, weg geht der Weg nach Halle Ach, wenn doch immer Kirmes wär! Ach ich bin so trunken, daß ich nur nicht falle! Immer den ... Weiterlesen ... ...

Feste und Feiern | Tanzlieder | Trinklieder | Liederzeit: | 1839


Ach wenn doch mein Schätzchen ein Rosenstock war ei so stellt ich ihn vors Fenster daß all die Leut sähn Ach wenn doch mein Schätzchen ein Feigenbaum wär ei so tät ich drauf steigen wenn er noch so hoch wär Und wenn doch mein Schätzchen ein Rosenkranz wär Ei so thät ich dran beten wenn ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1856


Ach wenn ick doch eist mal im Himmel eist wär Dei Eihstand dei mackt mi dat Leben so schwer! O wörr ik doch oll Tiet ’ne Jungfer gebleben und härre mik niemals in d’n Eihstand begeben nu sitt ick bi’r Wege und singe ei, ei, eija, popeia, ei eija Popei! As ick noch ’ne Jungfer was, ... Weiterlesen ... ...

Ehelieder | Frauenlieder | Liederzeit: , | 1845


Ach wer will hören singen ein Lied in dieser Frist Von wunderlichen Dingen in Holland gschehen ist Von zwei Schwestern mit Sitten die ein Reich wollt verstahn die Arme tät sie bitten aber sie hats nicht tan Die Arme hätt sechs Kinder die litten Hungersnoh sie hatt ihr mehr noch minder ihr frommer Mann war ... Weiterlesen ... ...

Balladen | Geistliche Lieder | Lieder von Arm und Reich | Liederzeit: | 1569


Ach wie bald, ach wie bald schwindet Schönheit und Gestalt! Prahlst du gleich mit deinen Wangen die wie Schnee und Rosen prangen auch die Rosen welken ab Kaum gedacht, kaum gedacht ist der Freud ein End gemacht Gestern Lust und Freud genossen heute durch die Brust geschossen morgen in dem kühlen Grab Weine nicht, weine nicht ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1780


Ach, wie ist´s möglich dann daß ich dich lassen kann! Hab dich von Herzen lieb das glaube mir! Du hast  das Herze mein so sehr genommen ein, dass ich kein andern mehr liebe so sehr Obschon das Glück nicht wollt´ daß ich dein werden sollt so lieb ich dennoch dich glaubs sicherlich Es soll kein Andrer sein ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1780


Ach, wie ist´s möglich dann dass ich dich lassen kann! Hab dich von Herzen lieb das glaube mir! Du hast die Seele mein so ganz genommen ein, dass ich kein´ andere lieb als Dich allein Blau blüht ein Blümelein das heisst Vergissnichtmein, dies Blümelein leg ans Herz und denk an mich! Stirbt Blüt‘ und Hoffnung ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: , | 1824


Ach wie reuet mich mein Leben Weil ich treu geliebet Hab Ob es jetzt schon ist vergebens Hab ich doch das mein‘ getan. Aber du bist untreu worden Liebster Schatz, gedenk daran Dass du hast die Treu gebrochen Ich bin keine Schuld daran Ja ich leid es mit Geduld Und ich schäm mich nicht darum ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1855


Ach Winter kalt wie mannigfalt kränkst Du Herz, Mut und Sinne Grau und auch alt, machst du mich bald des bin ich worden inne Mein Glück ist kleincr als ein Haar darzu ist mir mein Beutel klar: dies Jahr ist von kleinem Gewinne Text und Musik. Verfasser unbekannt Fabricius Liederbuch (1603) Nr. 152 in Deutscher ... Weiterlesen ... ...

Hofelieder | Winterlieder | Liederzeit: | 1603


Ade du liebes Städtchen, ade ihr lieben Mädchen, von euch muß ich jetzt fort an einen andern Ort. Euch, die mir Wohlgefallen, Laß ich mir jetzt abmalen, Bald weiß, bald rot, bald rosenrot, Jetzt ist also die Mod. Wie oft sind wir zusammen In Kompagnie gegangen Im schönen Mondenschein, Im schönen Mondenschein. Ade du liebes ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Liederzeit: | 1860


Ade jetzt muß ich scheiden weils anders nicht kann sein muß dich mein Engel meiden gib dich geduldig drein Ach Schatz mein Engelein gib dich geduldig drein wir werdn zusammen kommen wenns Gottes Will wird sein Wir habn beisammen gesessen so manche liebe Nacht so manchen Schlaf vergessen aus Liebe zugebracht Aus Lieb aus Herzensgrund ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Liederzeit: | 1856


Ade mein Schatz und ich muß fort ich muß dich meiden von dir abscheiden an fremden Ort Schatz gehst du denn so weit von mir im Rosengarten will ich deiner warten im grünen Klee Brauchst meiner nicht zu warten bin viel zu schlecht frei dir ein Reiche die deines Gleichen Ich frei ja nicht nach ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Dialoglied | Liebeskummer | Liederzeit: | 1804


Deutscher Liederhort von A - Z: