Deutscher Liederhort von A - Z

321 Lieder - Deutscher Liederhort

mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Das Lieben bringt groß Freud":

Das Lieben bringt groß Freud

Das Lieben bringt groß Freud

Das Lieben bringt gross Freud das wissen alle Leut. Weiß mir ein schönes Schätzelein mit zwei schwarzbraunen Äugelein, das mir, das mir, das mir mein Herz erfreut. das mir, das mir, das mir mein Herz erfreut. Sie hat schwarzbraune Haar dazu zwei Äuglein klar Ihr sanfter Blick, ihr Zuckermund hat mir mein Herz im Leib verwundt hat mir mein Herz

Liebeslieder | Liederzeit: | 1825


Daß´s im Wald finster is

Daß´s im Wald finster is das macht das Holz dass mei Schatz saub´r is das macht mi stolz Daß´s in Wald finster is das machen d´Bam daß mi main Schatz ned mag des glab i kam Daß´s in Wald finster is das macht das Lab daß main Schatz oan andan had des macht mi harb Text und Musik: anonym – Volksweise

Allgemein | Liederzeit: | 1856


Dat geit hier jegen den Samer

Dat geit hier jegen den Samer Jegen de leve Samertiet. De Kinderken gan spelen An dem Dale, dat sprak ein Wief Ach Mömken, mien leve Moder Mochte ik aldar gan Dare ik höre de Pipen Und de leven Trummen schlan? Och neen, min Dochter nichten dat Du schalt, du schalt schlapen gan. Och Mömeken min, dat deit mi de Not

Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Liederzeit: | 1730


Denk ich alleweil schön Schätzlein wär mein

Denk ich alleweil denk ich alleweil schön Schätzlein wär mein jetzt seh ichs vor Augen es kann ja nicht sein Wo ich stehe wo ich gehe das Herzlein tut weh den Leuten ists zuwider wenn ich nur mit ihr geh Herzig Schätzlein bist du drinnen geh raus und mach auf es friert mich an mein Fingerle bin sonst nicht wohl

Liebeskummer | Liederzeit: | 1856


Der Jäger in dem grünen Wald

Der Jäger in dem grünen Wald, muß suchen seinen Aufenthalt. er ging im Wald wohl hin und  her ob auch nichts anzutreffen wär Mein Hündlein ist stets bei mir in diesem grünen Laubrevier. mein Hündelein blafft, mein Herz das lacht und mein Herz, das lacht meine Augen leuchten hin und her Ich sing mein Lied aus voller Brust der Hirsch tut einen

Jägerlieder | Liederzeit: | | 1825


Der Müller ging spazieren aus (vor 1817)

Der Müller ging spazieren aus er ging bis an den Grunwald naus begegnen ihm drei Räuber Ei Müller liebster Müller mein wißt ihr kein schwanger Fräuelein wir wollen eine kaufen Der Müller verschwört sein Leib und Seel er nirgends von einer wissen will bis er hatt selber eine Der Eine griff in Schubsack nein dreihundert Dukaten die warn sein für

Müller-Lieder | Raub-Mord-Totschlag | Liederzeit: | | 1817


Der Schäfer über die Brücke kam (vor 1856)

Der Schäfer über die Brücke kam hei dilti dilti dei hei dilti dilli dei da begegnet ihm ein Edelmann zum falleridera und hopsasa da begegnet ihm ein Edelmann Der Edelmann zog sein Hütlein ab und bot dem Schäfer ein guten Tag Ach Edelmann laß dein Hütlein stohn ich bin ein armer Schäferssohn Bist du ein armer Schäferssohn und hast doch

Dialoglied | Schäferlieder | Liederzeit: | 1856


Der Wächter auf dem Türmlein saß (vor 1843)

Der Wächter auf dem Türmlein saß ins Hörnlein tät er blasen Und wer bei seinem Schätzlein leit der steh nur auf es ist schon Zeit der Tag bricht an mit Strahlen ja Strahlen Das Mägdlein aus dem Bette sprang den Tag wollt sie anschauen Bleib nur liegen bleib nur liegen mein herztausender Schatz es ist fürwahr noch lang nicht Tag

Liebeslieder | Verlorene Ehre | Liederzeit: | , | 1843


Der weren twe Königskinner (1856, Ostfriesland)

Der weren twe Königskinner de hadden enanner so lef bi nanner kunnen se nich kamen dat Water wer vöels to dev Du kanst je göt schwemmen min Leve so schwemm denn heraver to mi van Nacht sall en Fackel hier brannen de Se to belüchten föer di Der wer ök en falske Nunne de schlek sük ganz sacht na de

Liebeskummer | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | | 1856


Des Abends wenn ich schlafen geh

Des Abends wenn ich schlafen geh dann kommt mein Schatz mit mir mit einem kleinen Riegelein verriegelt sie die Tür Ach riegle nicht zu feste zu mein Schatz mein einzger Trost ich will ja bei dir schlafen in deinem Arm und Schoß Willst du es bei mir schlafen in meinem Arm und Schoß so mußt du draußn im Garten stehn

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1856