Liedergeschichte: Wer da stürmen und streiten will

Zur Geschichte von "Wer da stürmen und streiten will": Parodien, Versionen und Variationen.

Ach Karle großmächtiger Mann Wie hast ein Spiel gefangen an Ohn Not in deutschen Landen? Wollt Gott, du hättst es baß bedacht Dich solchs nicht unterstanden Du hast zuvor mit großem Lob Deutschland beschützt und ghalten drob Dass Frieden würd‘ erhalten Wiewols schwer war, weil Städt und Land Der Lehr halb warn gespalten. Nun aber solches ... Weiterlesen ... ...

Vollständige Textabdrücke: v. Liliencron Nr. 526; Korner Nr. 2 1 . — Im Wunderhorn I, S. 97 sa. A. 1806) hat der Herausgeber A. dem Landsknechtsliede drei Trommel-Reime vorangesetzt, die er bei Hortleder, B. d. Kr., 2. Aufl. 1645, S. 423 fand, und gar einen...

Wer da stürmen und streiten will der zieh dem König aus Denmark zu er streit nach großen Ehren er hat gezwungen Städt, Land und Leut darzu die schwäbischen Herren, ja Herren. Es wohnt ein Edelmann im Frankenland Der nahm ein Haufen Landsknecht an So fern in dem Oberlande Er führets dem König aus Denmark zu Auf ... Weiterlesen ... ...

Fl. Bl. 8, 4 Bll. „Ein New Lied von dem König auß Denmark. In dem thon von der Stadt Thamm zu singen: Ein ander Lied, Ich armes brüderlein, wie sitz ich hier beim wein.“ (Holzschnitt unten). Am Ende: Gedruckt zu Nürmberg durch Valentin Newber i....