Deutscher Liederhort von A - Z ..

Alle Lieder aus: Deutscher Liederhort.

Ach Gott, wem soll ichs klagen Das heimlich Leiden mein! Mein Buhl ist mir verjaget In fremde Land dahin Mein Lieb ist mir verjaget Scheiden ist mir worden kund Ach Gott wem soll ichs klagen? Mein Herz ist mir verwundt Ich Hätt auf ihn gebauet Als auf ein harten Stein Es hat mich sehr gereuet, ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1550


Ach Gott, wie weh tut scheiden hat mir mein Herz verwundt So trab ich über die Heiden und traur zu aller Stund Der Stunden, der seind allsoviel mein Herz trägt heimlichs Leiden wie wohl ich oft fröhlich bin. Tät mir ein Gärtlein bauen von Veil und grünem Klee ist mir zu früh erforen tut meinem ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1510


Ach Gretlein, ach Gretlein fahr mit mir übern Rhein Sieh nein ich, sieh nein ich ich fürcht du wirfst mich drein Du hast ein kleines Beutelein es gingen kaum drei Heller drein Sie lacht und sprach: „Nein, nein, zu, zu!“ Ein Mädlein, ein Mädlein Das ist gar hübsch und fein Es tut lecken den Löffel Das ... Weiterlesen ... ...

Dialoglied | Frauenlieder | Liebeslieder | Liederzeit: | 1549


Ach Herr, du allerhöchster Gott sieh an die kläglich große Not im ganzen deutschen Lande Solch Rauben, Brennen, Blut und Mord von den Christen, vor nie gehort seit die Welt hat bestanden. Text: Verfasser unbekannt Musik: bei Michael Praetorius in Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 295) ...

Geistliche Lieder | Historische Lieder | Liederzeit: | 1553


Ach Herzchen schönstes Schätzchen, was hör ich von dir? Daß du willst heiraten, wie schwer fällt es mir! Willst du schon heiraten, du schönes junges Blut? Du wirst schon erfahren, wie das Heiraten tut. Dann weinen die Kinder und rufen Mama Der Vater spricht wieder: Kein Brot ist mehr da Willst du das Ringlein tragen, ... Weiterlesen ... ...

Brautlieder | Hochzeitslieder | Liederzeit: | 1850


Ach herze liebe Bauersfrau Ach gebt mir euren Mann Mit seiner großen Taschen Die ist voll Böhmscher Groschen Die wollen wir verzehren, Es soll uns kein Mensch wehren. Beim Bier und kühlen Wein So wolln wir lustig sein Ach herze liebe große Magd Mein’n Mann den kriegst du nicht Mein Mann der ist mein eigen, ... Weiterlesen ... ...

Bauernlieder | Frauenlieder | Liederzeit: | 1734


Ach herzig schöns Schätzeli Wie gfallst mer so wohl I will di lieb Habn Bis in den Tod I will di lieb haba In Freud ond i Leid Bis is der Tod vonenandera scheidt Ond du, herzig schöns Schätze Gedenk du an mi! Ond es ist dir e-n‘ Andere viel lieber als i Vil schönner ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1860


Ach herzigs Herz! mein Schmerz erkennen tu, ich hab kein Ruh nach dir steht mein Verlangen Ist Wunder nicht dein freundlich G’sicht hat mir mein Herz gefangen. Nun bin ich dir mit Gier von Herzen g’neigt, auf meinen Eid Soll mir kein Liebre werden Denn du allein, merk, wie ichs mein – Du bist mein ... Weiterlesen ... ...

Hofelieder | Liederzeit: | 1536


Ach in Stücke möcht ich mich zerreißen ins Wasser möcht ich springen dieweil mein Schatz ein andre liebt möcht‘ ich mich selbst umbringen Gesprochen von Einem: Halt! Werda! oder: Wer ist draußen? Wer klopfet an? Ein schönes junges Mädchen Ihr Schatz hat sie verlassen Sie fragt, ob er nicht bei euch wär Sucht ihn auf ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Studentenlieder | Liederzeit: | 1865


Ach in Trauern muß ich leben sag woran hab ichs verschuld ? Weil mein Schatz mirs hat aufgeben muß ichs tragen mit Geduld Wo ich geh auf Weg und Straße Sehen mirs die Leute an Meine Augen geben Wasser, Ich kein Wort mehr sprechen kann. Vater, Mutter wollens nicht leiden Schönster Schatz, das weißt du ... Weiterlesen ... ...

Frauenlieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1837


Ach! in Trauren muß ich leben. Ach! wie hab ichs dann verschuldt? Weil mirs hat mein Schatz aufgeben Muß ichs leiden mit Geduld Vater und Mutter die wollens nicht leiden. Gelt, mein Schatz, das weißt du wohl? Du hast Recht in allen Sachen, Kannst dein Glück noch bester machen Weil ich dich nicht kriegen soll ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1791


Ach Joseph, lieber Joseph was hast du gedacht Daß du die schöne Bertha ins Unglück gebracht Ins Unglück geführet so jung und so schön Auf daß sie hat ermordet ihr einziges Kind Ach Joseph, lieber Joseph mit mir ists bald aus Denn sie werd´n mich ja führen zum Schandtor hinaus Zum Schandtor hinaus wohl auf ... Weiterlesen ... ...

Lieder über uneheliche Kinder | Moritaten | Raub-Mord-Totschlag | | 1856


Ach Jungfer, ich will ihr was auf zu raten geben und wenn sie es errät, heirat ich sie Was für ein Haupt ist ohne Zopf und was für ein Thurm ist ohne Knopf? Wenn mirs der Herr nicht für ungut will halten so will ich ihm wohl sagen den wahren Grund Das Häuptlein in der ... Weiterlesen ... ...

Dialoglied | | 1808


Ach Jungfrau, wollt ihr mit mir gan aber wollt ihr mit mir reiten? so kauf ich euch ein Sichelein vorm Schwarzwald müßt ihr schneiden Text und Musik: Verfasser unbekannt in Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 444) bei Forster II, 1549, 1553, Nr. 79 ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1549


Ach Karle großmächtiger Mann Wie hast ein Spiel gefangen an Ohn Not in deutschen Landen? Wollt Gott, du hättst es baß bedacht Dich solchs nicht unterstanden Du hast zuvor mit großem Lob Deutschland beschützt und ghalten drob Dass Frieden würd‘ erhalten Wiewols schwer war, weil Städt und Land Der Lehr halb warn gespalten. Nun aber solches ... Weiterlesen ... ...

Historische Lieder | Liederzeit: | 1546


Ach Lieb, ich muß dich lassen! ich fahr dahin mein Straßen bringt meinem Herzen Pein Wie könnts mir übler gfallen denn so die Liebst ob Allen von mir so muß gescheidet sein. Die Treu ich oft bedenke, Mein Herz in Trauren senke. Wenn ich es recht betracht. Mich freut nichts auf der Erden Wann sie mir ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Liederzeit: | 1577


Ach Lieb mit Leid, wie hast dein Bscheid kläglich in Kurz gespielt auf mich ich hätt gemeint, wär stet vereint dass Lieb sollt nicht verwandeln sich Nun hat Unglück gebraucht Tück genummen hin mein Sinn darumb betrübt ist hart Mich reut die Zart weiblicher Art die fast schön jung lieblich und frumb Elend, du hast mich streng ... Weiterlesen ... ...

Hofelieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1512


Ach Lieb, wie ist dein Nam so süß! Wie sanft tust du einschleichen! Wenn einer meint, du seist gewiss Tust du gar von ihm weichen Das macht groß Pein, die dir allein Nachhenken und vertrauen. Ich hab gewiss Erfahren dies Mit einer schön Jungfrauen (5 Strophen) Text: Ayrer ? Musik: Im Thon, Wie man den ... Weiterlesen ... ...

Allgemein | Liederzeit: | 1599


Ach lieber Igel laß mich leben Ich will dir meine Schwester geben nun wohl an Melchior Franck , Fasc. quodlib. 1611 Nr.2 Ach lieber Igel laß mich leben Ich will dir meine Schwester geben meine Schwester Grete bei: Nik. Zange , Newe Lieder 1626, Nr. 25. Melodie dazu Altdeutsches Liederbuch Nr. 501 —————————————— Engel Bengel ... Weiterlesen ... ...

Kinderlieder | Kinderreime | Liederzeit: | 1611


Ach Mädchen nur einen Blick nur einen Druck deiner Hand das wäre mir himmlisches Glück das ich noch niemals empfand Amor schlug in jener Stunde Als ich dich Engel gesehn Tief in mein Herz eine Wunde Mädchen, ach um mich ists geschehn! Die Ruhe ist nun dahin. Und qualvoll ist jetzt mein Los Sterben ist ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1800


Ach, mein Christian, mein Leben Han se mer tum Soldat genumen Kann mer nie zu gute geben Und ick lofe rum wie tumm Und seh ick mer das Geschwader an So denk ich an mein Christian Text und Musik: Verfasser unbekannt „Ein anderes Christian-Lied“ noch 1853 in der Lausitz gesungen nach einer Mel. im 3/4 ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Lieder gegen den Krieg | Liederzeit: | 1853


Ach Mutter ’s hat Freier hier, weiß ich genau: Der Nachbar vom Sande, hätt gern eine Frau er hat ja an mir so recht eine Lust Ach Mutter, was gebt ihr, wenns gleich etwas kost? Ach Tochter, ich geb (es) den Willen nicht drein Du musst es noch schlafen ein Jahr lang allein. Dazu auch ... Weiterlesen ... ...

Brautlieder | Dialoglied | Liederzeit: | 1840


Ach Preuße, was hast du gefangen an Schon wieder aufs neu einen Krieg? Franzosen und Bayern die greifen dich an als wie ein feuriges Licht Sie werden dich aus dein‘ Lustgarten vertreib’n und werden dich jagen davon darinnen soll keiner verbleiben kein einzig gewaffneter Mann Text und Musik: Verfasser unbekannt in Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 344) ... Weiterlesen ... ...

Historische Lieder | Liederzeit: | 1806


Ach, reines Weib von guter Art Gedenk an alle Stetigkeit daß man auch nie von dir sait Das reinen Weibern übel steit Daran soltu nu gedenken Unde solt von mir nit wenken dieweil daß ich das Leben han Noch ist mir eine Klage not Von der liebsten Frauwen mein Daß ihr zartes Mündlein rot Will ... Weiterlesen ... ...

Hofelieder | Liebeslieder | Liederzeit: | 1351


Ach Schäfer, wilt du beuten juchhei dirdumdei so treib wohl in die Sträuche Juchhei, wuchei, das dirdumdei Hoscha heia ho! Wie gibst du mir das bunte Schaf Das vor den anderen her gaht? Ich geb dirs um die Neune Es bleibt das Felle meine Wo läßt du denn das bunte Schaf Das vorne an der ... Weiterlesen ... ...

Schäferlieder | Liederzeit: | 1587


Deutscher Liederhort von A - Z: