Liedergeschichte: Elslein von Kaub

Zur Geschichte von "Elslein von Kaub": Parodien, Versionen und Variationen.

Etwa seit 1500 überliefertes Lied. Bemerkenswert: Im Jahre 1504 führte Else Welser als Soldat verkleidet die kupfälzischen Truppen des Nachts über den Rhein und ermöglichte so die Befreiung ihres belagerten Geburtsortes Kaub. Dort wird sie heute noch als Elslein von Kaub gefeiert. Ob diese Geschichte etwas mit dem Elslein-Lied  zu tun hat?

Die älteste musikalische Quelle für die Elslein-Überlieferung im deutschsprachigen Raum ist das um 1480 in Schlesien angelegte “Glogauer Liederbuch”, in dem ein dreistimmiger Satz enthalten ist, dessen cantus firmus mit “Elzeleyn, lipstis elzelyn” bezeichnet ist.

Diese Melodie korrespondiert einer damals im tschechischen Raum verbreiteten Weise, die dort als Tonangabe und Melodiegrundlage für verschiedene geistliche Lieder mit lateinischen und tschechischen Texten verwendet wurde. (liederlexikon)

Ansichtskarte von 1904: Elslein von Kaub (von Paul Beil).
Ansichtskarte von 1904: Elslein von Kaub (von Paul Beil).

Ach Elslein, liebes Elslein mein, Wie gern wär ich bei dir! So sein zwei tiefe Wasser Wohl zwischen dir und mir Das bringt mir große Schmerzen, Herzallerliebster Gsell! Und ich von ganzem Herzen Halt´s für groß Ungefäll. Hoff, Zeit wird es wohl enden, Hoff, Glück wird kommen drein, Sich in all´s Gut verwenden, Herzliebstes Elselein. ... Weiterlesen ... ...

Ach, Elslein, du liebstes Elselein du holder Bule mein! Dein Äuglein thun mich kränken denn ich bin dein, es kann nit anders gsein ein schönes Kränzelein aus Lieb tu ich dir schenken Ich bin dir hold du feines Elselein für rothes Gold soll mir kein Liebre sein freundlich sprichst du mir zu laß uns in ... Weiterlesen ... ...

Ach Elslein liebes Elselein Wie gern wär ich bei dir! So sind zwei tiefe Wasser Wohl zwischen dir und mir „Willst du dich abwenden drum weil der Wasser sind zwei? Da doch sonst mancher junge Knab leidet noch so mancherlei?“ „Ach, Lieb, das schreckt mich allein daß ihr fahren kann und wenn dann bräch das ... Weiterlesen ... ...

Ei nun, mein feines Mägdelein Wie komm ich heut zu dir? Es sind zwei tiefe Wässerlein Wohl zwischen mir und dir.‘ Das eine hab ich durchwatet das ander ist mir zu tief Ich fürcht, ich möcht ertrinken ´s wäre mir nur Leid um dich Ei, nun mein feines Knäbelein so kauf du dir ein Schiff ... Weiterlesen ... ...

Es liegt ein Städtlein an dem Rhein ist keines sonst ihm gleich; darinnen wohnt die Liebste mein die Schönst´ im ganzen Reich. Elslein, ach Elslein, du Rose im Laub dich lieb´ ich ewig, mein Elslein von Caub! Was nützet Reichtum und Gesind was aller Ahnen Zahl? Ist kalt das Herz, für Liebe blind ade dann, ... Weiterlesen ... ...