Körner (Theodor) von A - Z ..

Frisch auf, ihr Jäger, frei und flink die Büchse von der Wand Der Mutige bekämpft die Welt frisch auf den Feind, frisch in das Feld fürs deutsche Vaterland Aus Westen, Norden, Süd und Ost treibt uns der Rache Strahl Vom Oderflusse, Weser, Main vom Elbstrom und vom Vater Rhein und aus dem Donautal Doch Brüder ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 2009


Frisch auf, mein Volk! Die Flammenzeichen rauchen Hell aus dem Norden bricht der Freiheit Licht Du sollst den Stahl in Feindesherzen tauchen Frisch auf, mein Volk! Die Flammenzeichen rauchen Die Saat ist reif; ihr Schnitter, zaudert nicht Das höchste Heil, das letzte, liegt im Schwerte Drück dir den Speer ins treue Herz hinein! Der Freiheit ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Liederzeit: | 1813


Gar fröhlich tret ich in die Welt Und grüß den lichten Tag Mit Sang und Liedern reich bestellt Sagt, was mir fehlen mag? Viel Menschen schleichen matt und träg Ins kalte Grab hinein Doch fröhlich geht des Sängers Weg Durch lauter Frühlingsschein Natur, wie ist es doch so schön An deiner treuen Brust lieg ich ... Weiterlesen ... ...

Lob der Musik | Wanderlieder | Liederzeit: | 1813


Gute Nacht Gute Nacht Allen Müden sei´s gebracht Neigt der Tag sich still zum Ende ruhen alle fleiß´gen Hände bis der Morgen neu erwacht Gute Nacht Geht zur Ruh! Schließt die müden Augen zu Stiller wird es auf den Straßen und den Wächter hört man blasen und die Nacht ruft allen zu Geht zur Ruh! ... Weiterlesen ... ...

Abendlieder | Schlaflieder | Liederzeit: , | 1811


Hör uns, Allmächtiger! Hör uns, Allgütiger! Himmlischer Führer der Schlachten! Vater, Dich preisen wir! Vater, wir danken Dir daß wir zur Freiheit erwachten. Wie auch die Hölle braust Gott, Deine starke Faust stürzt das Gebäude der Lüge. Führ uns, Herr Zebaoth führ, dreiein’ger Gott führ uns zur Schlacht und zum Siege! Führ uns! – Fall‘ ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1813


In das ew´ge Dunkel nieder steigt der Knappe, der Gebieter einer unterird´schen Welt Er, der stillen Nacht Gefährte atmet tief im Schoß der Erde den kein Himmelslicht erhellt Neu erzeugt mit jedem Morgen geht die Sonne ihren Lauf Ungestört ertönt der Berge uralt Zauberwort: „Glück auf!“ Da umschwebt uns heil´ges Schweigen und aus blauen Flammen ... Weiterlesen ... ...

Bergmannslieder | | 2009


Ins Feld, ins Feld, die Rachegeister mahnen Auf, deutsches Volk, zum Krieg Ins Feld, ins Feld! Hoch flattern unsre Fahnen Sie führen uns zum Sieg Klein ist die Schar, doch groß ist das Vertrauen auf den gerechten Gott Wo seine Engel ihre Festen bauen sind Höllenkünste Spott Gebt kein Pardon! Könnt´ ihr das Schwert nicht ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1813


Kommt, Brüder, trinket froh mit mir seht, wie die Becher schäumen! Bei vollen Gläsern wollen wir ein Stündchen schön verträumen. Das Auge flammt, die Wange glüht in kühnen Tönen rauscht das Lied: schon wirkt der Götterwein! schenkt ein! Doch was auch tief im Herzen wacht das will ich jetzt begrüssen. Dem Liebchen sei dies Glas ... Weiterlesen ... ...

Trinklieder | Liederzeit: , | 1818


Schlacht, du brichst an grüßt sie in freudigem Kreise laut nach germanischer Weise Brüder, heran Noch perlt der Wein Eh die Posaunen erdröhnen Laßt uns das Leben versöhnen Brüder schenkt ein Gott Vater hört Was an des Grabes Toren Vaterlands Söhne geschworen Brüder ihr schwört Vaterlands Hort Woll n wir’s aus glühenden Ketten Tot oder ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Trinklieder | Liederzeit: | 1813


Vater, ich rufe dich! Brüllend umwölkt mich der Dampf der Geschütze sprühend umzucken mich rasselnde Blitze Lenker der Schlachten, ich rufe dich! Vater du, führe mich! Vater du, führe mich! Führ mich zum Siege, führ mich zum Tode Herr, ich erkenne deine Gebote Herr, wie du willst, so führe mich! Gott, ich erkenne dich! Gott, ... Weiterlesen ... ...

Geistliche Lieder | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1813