Lieddichter: Overbeck (Christian Adolph Overbeck)

..

Wir Kinder wir schmecken
der Freuden recht viel
Wir schäkern und necken
versteht sich im Spiel
Wir lärmen und singen
und rennen rundum
und hüpfen […]

Kinderlieder | | 1820


Warum sind der Tränen unterm Mond so viel
Und so manches Sehnen Das nicht laut sein will
Nicht doch liebe Brüder Ist dies unser Mut

Geistliche Lieder | 1794


Komm, lieber Mai, und mache
die Bäume wieder grün
und lass mir an dem Bache
die kleinen Veilchen blühn!
Wie möchte ich doch so gerne

Frühlingslieder | Kinderlieder | | 1791


Blühe, liebes Veilchen
das ich selber zog
blühe noch ein Weilchen
werde schöner noch
weißt du was ich denke?
Lotten zum Geschenke
pflück ich nächstens […]

Kinderlieder | 1781


Kein Klang von allem was da klingt
Geht über Sichelklang
Wenn sie der braune Schnitter schwingt –
Zum fröhlichen Gesang

Das Ährenfeld in goldner Pracht
Rauscht, […]

Bauernlieder | | 1781


Dass ich nun wieder fröhlich bin
Gesättigt und genährt
Das dank ich dir in meinem Sinn
Du, der du mir`s beschert!

Ich will auf deinen Segen […]

Religiöse Lieder für Kinder | 1781


Nun wohl bekomm es mir!
Ich bin auch endlich müde
Doch süßer, süßer Friede
Liegt auf der Seele hier

Ich hab mein Werk getan.
Nun ruhet […]

Gedichte | 1781


Schon wieder Hunger! – aber auch
Schon wieder keine Not! –
Der liebe Gott, nach altem Brauch
Ist da mit Speis und Brot

Wo nimmt er’s […]

Religiöse Lieder für Kinder | 1781


Sei Gott gedankt! der liebe Tag
Ist wieder da und ich
Bin auch schon da, bin frisch und wach
Der Schlaf zerstreuet sich

Geh hin, du […]

Religiöse Lieder für Kinder | 1781


Der Tag ist weg; und geht, die Augenlider
Sind matt, und fallen zu. –
Der schöne Tag!– doch morgen kommt er wieder
Ich eil‘ indes […]

Gedichte | Kinderlieder | Religiöse Lieder für Kinder | 1781