Lieder zur See


mp3 anhören CD buch

Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren

Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren, das müssen Männer mit Bärten sein Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren, das müssen Männer mit Bärten sein Jan und Hein und Claas und Pit, die haben Bärte, die haben Bärte Jan und Hein und Claas und Pit, die haben Bärte, die fahren mit Alle die Hölle und Teufel nicht fürchten… Alle

Liederzeit: | 1945


Als ich als ich als ich ein Jüngling war

Als ich als ich als ich ein Jüngling war liebt ich, liebt ich ein Mädchen von achtzehn Jahr Ich kann nicht bei dir sein muß in die Welt hinein Schifflein, Schifflein, Schifflein auf blauer Flut schaukle ,schaukle ,schaukle der Heimat zu Als ich, als ich, als ich Matrose war liebt ich, liebt ich ein Mädchen von achtzehn Jahr Ich kann

Liederzeit: | 1936


Als wir jüngst in Regensburg waren

Als wir jüngst in Regensburg waren, Sind wir über den Strudel gefahren; Da war´n viele Holden, die mitfahren wollten, Schwäbische, bayrische Dirndel juchhe Muß der Schiffmann fahren. Und ein Mädel von zwölf Jahren Ist mit über den Strudel gefahren, Weil sie noch nicht lieben kunnt, Kam sie sicher über’s Strudels Grund. Schwäbische, bayrische Dirndel juchhe Muß der Schiffmann fahren. Und

Liederzeit: | 1830


Anker gelichtet Segel gesetzt

Anker gelichtet, Segel gesetzt jagen wir weit übers Meer denn wir sind alles wilde Gesellen lieben den Sturm und das Meer Rio de Janeiro Ahoi Cavallero wir Piraten sind froh Singen wir Lieder vergangener Zeiten fällt uns der Abschied nicht schwer denn wir sind alles wilde Gesellen lieben den Sturm und das Meer Rio de Janeiro Ahoi Cavallero wir Piraten

Liederzeit: | | 1930


Auf dem Meer bin ich geboren (Matrosenlied)

Auf dem Meer bin ich geboren auf dem Meere ward ich gross; zu dem Meer hab ich geschworen es zur ewgen Braut erkoren: sinket drum des Todes Los auf dem Meer stirbt der Matros´ Schwingt der Mai die Sonnenflügel lacht ein heitrer Sommertag ziehen rebegrüne Hüge längs des Wassers Silberspiegel sing’ ich bei dem Ruderschlag seine helle Furchen nach Stürmt,

Liederzeit: | 2006


Auf der Elbe bin ich gefahren

Auf der Elbe bin ich gefahren in dem wunderschönen Monat Mai Schöne junge Madel hab´ ich geliebt in der Nacht von zwei auf drei Doch die schönste von den beiden wollt´so gern, so gerne mit mir geh´n. Doch sie konnte vor lauter Weinen ihren Heimweg nicht mehr seh´n Kehre um du verliebtes Mädchen denn der Weg, der ist viel zu weit und der

Liederzeit: | 1936


Auf der See ist nichts mehr los

Auf der See ist nichts mehr los, nichts mehr los Und der Kohldampf der ist gross, der ist gross Und die Heuer die ist klein Da mag der Teufel Seemann sein Und die Heuer die ist klein… Kommen wir einst bei Petrus , Petrus an Fragt er jeden Mann für Mann, Mann für Mann Ei, wer bist, wo kommst Du

Liederzeit: | , | 1915


Auf einem Seemannsgrab

Ob Sturm uns bedroht hoch vom Norden, Ob Heimweh im Herzen uns brennt; Wir sind Kameraden geworden, nicht Tod und Verderben uns trennt Matrosen die wissen zu sterben, Wie immer das Schicksal auch spielt, Und geht uns´re Trommel in Scherben, Dann singt uns der Nordwind ein Lied: Auf einem Seemannsgrab, da blühen keine Rosen, Auf einem Seemannsgrab, da blüht kein

Liederzeit: | 1940


Auf grüner Jung reck deine Glieder

Auf grüner Jung reck deine Glieder Landratte, he, hol auf und niederAuf, grüner Jung, reck deine GliederFrüh im MorgenwindeHo he und hoch die Segel… Wisch dir den Schlaf aus deinen AugenSeemann muß früh am Morgen taugenWisch dir den Schlaf aus deinen AugenFrüh im MorgenwindeHo he und hoch die Segel… Tummle dich, Jung und nütz die BriseAuf in den Mast und

| | 2009


Auf Matrosen die Anker gelichtet

Auf, Matrosen, die Anker gelichtet Segel gespannt und Kompaß gerichtet Liebchen ade! Scheiden tut weh Morgen geht´s in die wogende See Noch einen Kuß noch von rosiger Lippe und ich fürchte nicht Sturm noch Klippe Günstig sind Wetter und Wind und das Schifflein segelt geschwind Ohne zu scheitern und ohne zu stranden fliegen wir weit nach entlegenen Landen Rum und Wein tauschen

Liederzeit: , | 1817



Mehr zu Lieder zur See im Archiv:

Wo de Ostseewellen trecken an den Strand

Unter der Überschrift: “Mine Heimat” wurde das Gedicht “Wo de Ostseewellen trecken an den Strand” von Martha Müller-Grählert zum ersten Mal 1907 in den “Meggendorfer Blättern” veröffentlicht und in Zürich von dem aus Thüringen stammenden Schreiner, Dirigenten und Mitglied eines Arbeiterchores Simon Krannig (1910) vertont. Dieser hatte den Text von einem wandernder Glasergesellen aus Flensburg bekommen, der den Zeitungsausschnitt aus den

Lieder der Jugend

Lieder der Jugend — Junges Bekenntnis wurde herausgegeben von Hans Ostermeier im Selbstverlag (Miesbach, Oberbayern, Haus Reinsberg) ohne Jahrgang. Mit gleichem Titel und ebenfalls christlichen Liedern wurde 1946 eine Liedersammlung herausgegeben  vom Erzbischöflichen Jugendseelsorgeamt in München. Die Lieder sind unterteilt in “Junges Bekenntnis”, “Am Morgen”, “Schöne Welt”, “Wilde Gesellen”, “Lieder am Feuer”, “Frohsinn”, “In ernsten Stunden”, “Zur Guten Nacht” Das

Schweizer Lieder

Vorwort: Allgemeines Schweizer Liederbuch von 1833 Wer einmal einer der großen Gesang Aufführungen in den Kantonen Zürich Appenzell Aargau etc. beigewohnt hat, dem wird es auch nicht entgangen sein , welchen Eindruck diese Chöre auf die versammelte Menge der Zuhörer machen . Bereits haben auch die… Schweizer Liederbuch Allgemeines Schweizer Liederbuch Das Allgemeine Schweizer Liederbuch erschien 1833 in der dritten

Meistgelesen in: Lieder zur See