Religiöse Lieder für Kinder

Ach lieber Herre Jesu Christ

Ach lieber Herre Jesu Christ weil du ein Kind gewesen bist so gib auch diesem Kindelein dein Gnad und auch den Segen dein: ach Jesus, Herre mein behüt dies Kindelein Dein´r Engel Schar die wohn ihm bei es schlaf, es wach und wo es sei Dein Geist behüts, o Gottessohn daß es verlang der Heil´gen Kron Ach Jesus, Herre mein

Liederzeit: | 1430


Alles meinem Gott zu Ehren (Kinderfassung)

Alles meinem Gott zu Ehren in der Arbeit in der Ruh Gottes Lob und Ehr zu mehren ich verlang und alles tu Meinem Gott nur will ich geben Leib und Seel, mein ganzes Leben Gib, o Jesu, Gnad dazu gib, o Jesu, Gnad dazu Dich, Maria, will ich ehren die du uns das Heil gebracht und dein Leben soll mich

| 1858


Am hohen Himmel blinken viel Sternlein

Am hohen Himmel blinken viel Sternlein wunderbar sie leuchten durch das dunkel so lieblich und so klar Also auch Gottes Auge gar treu und helle wacht so leuchtet seine Liebe auch in der dunklen Nacht Der alle Sternlein zählet der kennt und liebt auch mich der ihre Wege lenket führt mich auch gnädiglich Wie soll ich, Gott, dir danken ich

Liederzeit: | 1850


Aus Erbarmen nimm mich Armen

Aus Erbarmen nimm mich Armen nimm mich Jesu wie ich bin dir dem einen, heilgen, reinen dir gehöre ich forthin Herr ich suche, Herr, ich finde meine Ruhe nur in dir gib den Segen deinem Kinde und bewahre du ihn mir Auf dich schauend, dir vertrauend will ich meine Straße ziehn halt mich immer, laß mich nimmer Herr von deiner

Liederzeit: | 1921


Bald ist es wieder Nacht

Bald ist es wieder Nacht mein Bettlein ist gemacht Drein will ich mich legen wohl mit Gottes Segen weil Er die ganze Nacht gar treulich mich bewacht Da schlaf ich fröhlich ein Gar sicher kann ich sein Vom Himmel geschwinde Kommen Engelein linde Und decken mich dann zu Und schützen meine Ruh Und wird´s dann wieder hell dann wecken sie

Liederzeit: | 1843


Breit aus die Flügel beide o Jesu meine Freude

Breit aus die Flügel beide o Jesu meine Freude und nimm dein Kücklein ein will Satan mich verschlingen so laß die Englein singen Dies Kind soll unverletzet sein Auch euch ihr meine Lieben soll heute nicht betrüben ein Unfall noch Gefahr Gott laß euch selig schlafen stell euch die güldnen Waffen ums Bett und seiner Engel Schar in Großheppacher Liederbuch

| 1947


Dass ich nun wieder fröhlich bin (Dankgebet nach Tische)

Dass ich nun wieder fröhlich bin Gesättigt und genährt Das dank ich dir in meinem Sinn Du, der du mir`s beschert! Ich will auf deinen Segen baun So oft es mir gebricht Und deiner Gütigkeit vertraun Denn du versäumst mich nicht Ich will doch aber redlich sein In allen was ich tu; – Du gibst dem Redlichen allein Die andern

Liederzeit: | 1781


Denkt ich weiß ein Schäfelein

Denkt, ich weiß ein Schäfelein das wollt´ gar nicht folgsam sein Lief von seiner Herde weg kam auf einen bösen Weg Denkt, denkt, denkt, das Schäfelein war ich Denkt, denkt, denkt, das Schäfelein war ich Doch mein Heiland, doch mein Heiland doch mein Heiland suchte mich Denkt, ich weiß ein Schäfelein das lief über Stock und Stein Fiel bald da,

Liederzeit: | 1899


Der Sonntag kommt mit leisem Tritt

Der Sonntag kommt mit leisem Tritt und bringt viel Freud und Segen mit sei uns willkommen Tag des Herrn wir sehn dich alle herzlich gern Wie freundlich hat uns Gott bedacht daß er den Sonntag hat gemacht zu ruhen von der Hände Werk daß Leib und Seel sich wieder stärk´ Von innen und von außen rein soll jedes Kind am

Liederzeit: | 1916


Der Tag ist weg und geht (Abendgedanken)

Der Tag ist weg; und geht, die Augenlider Sind matt, und fallen zu. – Der schöne Tag!– doch morgen kommt er wieder Ich eil‘ indes zur Ruh Gespielet hab‘ ich heut, gelacht, gesungen Gewiß, das freut mich sehr Doch ist mir‘ s auch im Lernen wohl gelungen und das, das freut mich mehr Ich habe meinen Eltern viel Vergnügen Mit

Liederzeit: | 1781



mp3 anhören CD buch