Liederlexikon: Hochzeit

| 2017

Lieder zur Hochzeit im Volksliederarchiv

Großmutter will tanzen (Goldene Hochzeit)

Großmutter will tanzen Auf, machet Platz Auf, machet Platz Mit ihrem Großvater Ihrem allerliebsten Schatz Langsam, langsam Hei di del dum, hei di del dum Langsam, langsam, Hei di del dum dum! Tanzlied zur goldnen Hochzeit, Herkunft unklar

Ein Brautpaar wollte Hochzeit machen

Ein Brautpaar wollte Hochzeit machen,Lischen war froh.Da hatte sie keinen Brautkranz,und da weinten sie so. Der Bräutigam holt´ den Ofenkranz rein, Lischen war froh,da hatte sie einen Brautkranz, und da lachten sie so. Das Brautpaar wollt‘ zur Kirche gehn,Lischen war froh, da hatte er kein’n Zylinderhut, und da weinten sie so..

Die Hochzeit ist bei meiner Treu ein pudelnärrisch Ding (Ehestandsfreuden)

Die Hochzeit ist bei meiner Treuein pudelnärrisch Dingman ißt und trinkt sich voll dabeida heißt´s nur tanzt und springt Sechs Wochen gehn so schlummrig hinda ist man augenblind, die Eh´leut sind ein Herz und Sinnda heißt´s mein Schatz, mein Kind Da treibt man lauter närrisch Zeugman lebt, man weiß nicht wieder Eh´stand ist ein Himmelreichund lauter Harmonieschrein die Plagen qua, qua,quadie Ohren tun ein´m wehder Mann läuft fort zum Biere dadas Weib säuft brav Kaffee Der Kinder hab ich nicht so vieles sind nicht mehr als 12und bei der Nacht da heulen sieund fressen wie die Wölf Und jetzo hat…

Die Vögel wollten Hochzeit halten (Vogelhochzeit)

Relevance: 100%      Posted on: 1. Oktober 1808

Die Vögel wollten Hochzeit halten In dem grünen Walde Fi di ra la la Fi di ra la la la la Der Auerhahn, der Auerhahn Der war der würd´ge Herr Kapellan. Fidiralala . . . . Die Amsel war die Braute, Trug einen Kranz von Rauten. Fidiralala . . . . . Die Drossel war der Bräutigam, Die Amsel war die Braute. Fidiralala . . . . . Brautmutter war die Eule, Nahm Abschied mit Geheule. Fidiralala . . . . . Die Eule, die Eule, Die bracht´ die Hammelkeule. Fidiralala . . . . . Das Finkelein, das Finkelein,…

Zwei Jahre nach der Hochzeit

„Mensch, wie siehst Du aus ? Wer hat Dich denn so verhauen?“ „Ich war Trauzeuge auf der Hochzeit meines besten Freundes, und der hat mich so verdroschen, weil ich seine Braut geküßt habe“ ,,Es ist das aber doch bei uns eine alte Sitte, daß der Zeuge die Braut nach beendeter Zeremonie küßt“ „Freilich, aber es war halt schon zwei Jahre nach der Zeremonie!“ in Hilfe mein Zwerchfell (1928)

 

Hochzeit: Ansingelied am letzten Hochzeitabend

Am letzten Hochzeitabend bringen die Nachbarinnen und Freundinnen der jungen Frau einen Rocken, d. h. an einem ziemlich starken jungen Eichstamm (früher wohl nur ein starker Rockenstiel), einen dicken Hanfzocken (eine Keit, Kvit), an welchem zuweilen Eierschalen, Werg, hölzerne Löffel etc. hängen. Dabei singen sie in der Hausflur dieses Lied: Wir wollen gehn, wir wollen stahn Wir wolln der jungen Frau den Rocken trag´n Ei, was trag´n wir ins Haus? Viel Ehr und Glück Auch so viel Zufriedenheit, Auch so viel der guten Zeit Auch so viel Ueberfluß Und viel der guten Jahr! Und viel Kornähren Und viel der heißen…



mp3 anhören CD buch



Hochzeit im Archiv:

Man sagt von starken Helden (Heinrich der Löwe)

Historie und Geschichte von Herzog Heinrich dem Löwen Man sagt von starken Helden Sie sein zu preisen hoch Darum so muß ich melden Von einem Herren auch Er ist von edlem Stamme Und ist ja lobenswert Von wegen großer Taten Führt er billig das Schwert Preis wollte er erlangen Zog weit in fremde Land Abenteuer anzufangen Das kam ihm auch

Vogelhochzeit

Der Text der Vogelhochzeit ist bereits im Wienhäuser Liederbuch überliefert, dessen Entstehungszeit auf etwa 1470 datiert wird. Ein um 1530 in Nürnberg gedrucktes „fliegendes Blatt“ sowie ein weiterer, 1613 vermutlich in Basel hergestellter Druck zeugen von der Verbreitung der Vogelhochzeit in der Frühen Neuzeit. Die Melodie zu „Die Vögel wollten Hochzeit machen“ ist seit Anfang des 17. Jahrhunderts nachweisbar. In seiner

Wienhäuser Liederbuch

Wienhäuser Liederbuch, spätmittelalterliche Papierhandschrift, die kurz um 1470 in dem Zisterzienserinnenkloster Wienhausen aus Vorlagen des 14. und 15. Jahrhunderts zusammengestellt wurde. Die Papierhandschrift enthält 59 Lieder, davon sind 55 religiösen Inhalts. Zu den heute noch gebräuchlichen Kirchenliedern zählen „In dulci jubilo“ (Nr. 14), „Wir wollen alle fröhlich sein“ (Nr. 7). Bekannt ist auch das Volkslied „Die Vogelhochzeit“ (Nr. 59). (Wikipedia)

Mehr zu Hochzeit