Auf singet und trinket den köstlichen Trank

Volkslieder » Studentenlieder »

=> (Alle Versionen)
Auf singet und trinket den köstlichen Trank

Auf singet und trinket den köstlichen Trank!
Auf singet und bringet der Freud´ euren Dank
Trinkt vornehme Sünder, aus Gold euren Wein
Wir freun uns nicht minder beim Bierkrug von Stein

Aus goldnen Pokalen trank Rom seinen Wein
bei festlichen Mahlen des Siegs sich zu freun
der Deutsche der Gerste weit edleren Saft
war dafür der erste an Mut und an Kraft

Noch schnarchten Roms Krieger, besieget vom Wein
noch wähnten sie Sieger der Deutschen zu sein
da stürmten wie Wetter, wie Wirbel im Meer
des Vaterlands Retter, Teuts Söhne, daher

Im Osten erblinkte der Morgenstern schön
sein Flammen, es winkte, ins Schlachtfeld zu gehn
da schwangen die Mannen im fürstlichen Rat
ihr Trinkhorn zusammen der trefflichen Tat

Vom Schlachtfeld erschallte das Jammergeschrei
und Römerblut wallte in Strömen herbei
da hatten Roms Krieger den blutigen Lohn
und Hermann, der Sieger, zog jubelnd davon

Da konnte Roms Kaiser des Siegs sich nicht freun
er weinte sich heiser und klagte beim Wein
doch höher nun schwangen die Mannen in Fried
ihr Trinkhorn und sangen der Freiheit ein Lied

Text: Verfasser unbekannt (1808, Greifswald)
Musik:  Verfasser unbekannt (1817, Jena)

Text im Rostocker Liederbuch 1808, Ähnlichkeit zu „Es leben die Alten“. Auf diese Melodie wurde ab 1809 das Lied „Wohlauf noch getrunken den funkelnden Wein“ nach einem Gedicht von Justinus Kerner gesungen.

in: Allgemeines Deutsches Kommersbuch () — Deutsch-Österreichisches Studentenliederbuch (1888)

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: “Wohlauf noch getrunken den funkelnden Wein” – ein Gedicht von Justinus Kerner – wurde zunächst auf die Melodie von „Auf singet und trinket den köstlichen Trank“ gesungen, das Lied eines unbekannten Verfassers, dessen Text um 1808 im Rostocker Liederbuch stand (Greifswald 1808). Ähnlichkeit zu Es leben die Alten“ von Miller von Ulm. Die Melodie wurde in Jena 1817 von einem unbekannten Verfasser hinzugefügt, vermutlich ein Student und Burschenschaftler. Später wurde „Wohlauf noch getrunken…“ auf die  Melodie ”Hoch droben auf dem Berge” gesungen, eine traditionelle Melodie aus Tirol, die ca.... weiter lesen